3. Liga: Großsachsen siegt nach längerem Anlauf

0
765
TVG Großsachsen

TVG Großsachsen-SV Salamander Kornwestheim 31:21 (12:12)

Der TVG Großsachsen hat mit einem weiteren Sieg seine eindrucksvolle Rückrundenbilanz auf 16:4 Punkte ausgebaut. Dabei benötigten die Heimsieben einen längeren Anlauf siegte dann aber, auch in dieser Höhe, absolut verdient. Der Aufsteiger erwies sich 40 Minuten lang als gleichwertiger Gegner musste dann aber den TVG ziehen lassen. Beim 8:5 (17.) betrug der Vorsprung des TVG erstmals drei Tore, gab den „Saasemern“ aber alles andere als Sicherheit. Bis zur Pause musste man wieder den Ausgleich zum 12:12 hinnehmen und bestach in Durchgang eins mehr durch Technische Fehler denn durch Spielwitz. Das sollte sich in Halbzeit zwei aber grundlegend ändern. Nach dem 12:14 (33.) spielte nur noch der TVG und das obwohl man zu diesem Zeitpunkt in Unterzahl war. Binnen kürzester Zeit drehte man die Partie auf 16:15 (36.). Bis zum 18:18 (40.) waren die Gäste noch bei der Sache doch dann war Schluss mit lustig. Wieder erwies sich die Defensive des TVG als unüberwindbar und Torhüter Roko Peribonio bestätigte seine Form der letzten Wochen. Er hielt mehr als zu halten war und schickte die beiden Außen Thomas Zahn und Simon Spilger immer wieder auf die Reise. Beim 25:18 (52.) war der Widerstand endgültig gebrochen, auch eine Auszeit des Gästetrainers brachte für Kornwestheim nicht den erwünschten Erfolg. Eine bessere Chancenverwertung hätte vielleicht noch einen höheren Sieg möglich gemacht. Aber das war nicht mehr relevant. Großsachsen siegte locker und verdient mit 31:21 und freut sich schon heute auf das Badisch-Pfälzische Derby am Freitag gegen den TV Hochdorf. Dort will man den Tabellendritten möglichst lange ärgern, und wer weis vielleicht muss ja auch nach Coburg und Bad Neustadt mit Hochdorf die nächste Spitzenmannschaft in der Sachsenhalle Federn lassen.

TVG Großsachsen: Fischer, Peribonio; Gunst, Zweigner (4), Jörres (3), Knierim (1), Kohl (2), Zahn (8), Rybakov (2), Spilger (5), Sauer D., Gans (2), Sauer F. (3), Reisig (1).

Quelle: TV Großsachsen