3. Liga: Jung-Löwen verschenken Sieg in der Endphase

0
700

Die SG Kronau/ Östringen gewinnt auch das dritte Spiel in Folge in der 3.Liga Süd.Der Bundesliga-Nachwuchs siegte nach einer starken Schlussphase beim Tabellenvierten HSG Konstanz mit 27:26 (11:14). Nach dem überraschenden Auswärtscoup weisen die Junglöwen nun ein ausgeglichenes Punktekonto auf und festigen damit den Platz im Mittelfeld.

Dabei starteten die Gelbhemden gegen die zuletzt acht Spiele ungeschlagenen Kontanzer schwach. Die offensive Abwehrvariante verpuffte auf Grund einiger individueller Fehler. Die Hausherren übernahmen sofort das Kommando in der Schänzle-Halle und führten nach 13.Minuten mit 8:4. Nach einer Auszeit, einer Umstellung der Defensive und einigen personellen Änderungen fand die SG besser ins Spiel. Bis zur Pause konnten die Kraichgauer die Partie nun ausgeglichen gestalten. Allerdings fehlte der Gärtner-Sieben vor allem Angriff die nötige Effektivität im Abschluss, um den Abstand entscheidend zu verkürzen. Dabei scheiterten die Gelbhemden immer wieder am starken Max Folchert im HSG-Gehäuse.

Das änderte sich im zweiten Abschnitt. Die Junglöwen kamen konsequenter aus der Pause. Ein 3er Pack von Michel Abt in Überzahl bedeutet den erstmaligen Ausgleich (15:15,35.). Konstanz hielt dagegen und nutzte eine strittige Zeitstrafe gegen Michel Abt und setzte sich wieder auf 18:15 ab. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Felix Gässler zum 18:18 (45.) schien Kontanz nach einem Doppelpack von HSG-Shooter Faißt auf die Siegerstraße einzubiegen. Doch die junge Kronauer Mannschaft blieb mutig und hatte in Sven Grathwohl einen sehr starken Rückhalt im Tor, der unter anderem vier Siebenmeter entschärfte. Neben dem SG-Keeper sorgte Felix Gässler mit zwei Toren zur 26:23-Führung drei Minuten vor dem Ende für die Vorentscheidung. Konstanz öffnete die Abwehr und versuchte alles. Der starke Michel Abt sorgte aber mit seinem achten Treffer zum 27:25-Zwischenstand zwanzig Sekunden vor dem Ende für die endgültige Entscheidung.

„Die Jungs haben ein geiles Spiel abgeliefert. Sie haben an sich geglaubt. Wie wir in den letzten Wochen die Verletzungen und den veränderten Kader wegstecken, ist überragend. Dazu zeigen unsere Youngster aus der A-Jugend sehr starke Leistungen. Jetzt freuen wir uns alle auf das Derby gegen Pforzheim. Da haben wir noch etwas gut zu machen“, freute SG-Coach Gärtner über den starken Auftritt des jungen Löwenrudels.

 

SG Kronau-Östringen

Grathwohl, Bauer (im Tor); Abt (8/1), Djozic (9/3),Jochim, Herrmann (3), Gäßler (3), Gerdon (4), James, Körner, Vollmer, Ganshorn, Kubitschek

Quelle: SG Kronau / Östringen