3. Liga: Junglöwen feiern wichtigen Heimsieg

0
672

Heimsieg und zehn Punkte Abstand zu den Abstiegsrängen – Die SG Kronau/Östringen hat mit dem 28:25 (10:7)-Heimsieg gegen den TSV Rödelsee einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Allerdings reichte den Gelbhemden eine nur mäßige Leistung für den zehnten Saisonsieg.

Vor dem Spiel gab es positive Nachrichten aus dem SG-Lazarett. Die beiden Spielmacher Kevin Bitz und Stefan Jochim meldeten sich wieder fit, so standen SG-Trainer Klaus Gärtner wieder mehr Alternativen zur Verfügung. Die abstiegsbedrohten Gäste aus Rödelsee um ihren neuen Trainer Fitz Zenk überraschten die Junglöwen mit einer versetzten 5:1-Deckung gegen Rückraum links. Diese taktische Maßnahme brachte das Angriffsspiel der Hausherren immer wieder ins Stocken. Nur gut, dass auch die Junglöwen-Deckung um den gutaufgelegten Marco Bitz im Tor einen guten Tag erwischte und so lagen die Gelbhemden trotz schwacher Angriffsleistung nach einer Viertelstunde mit 7:4 in Front. Im weiteren Verlauf des ersten Abschnitts verhinderte ein starker Thomas Paul im TSV-Gehäuse und das statische Angriffsspiel der Gastgeber eine deutlichere Führung.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit stotterte der Angriffsmotor der Junglöwen gehörig. Die Gäste nutzten die schwache Anfangsphase der Hausherren und verkürzten auf 13:14 (39.).Der Anschlusstreffer schien aber der richtige Weckruf für Gärtner-Sieben. Angeführt von der starken Achse Kevin Bitz und David Ganshorn legten die Junglöwen einen 6:1-Lauf zum 20:14 (47.) hin. Damit schien die Vorentscheidung gefallen. Allerdings verpassten die Hausherren vor allem auf Grund eines schwachen Überzahlspiels die Partie frühzeitig zu entscheiden. In der Schlussphase sorgten Michel Abt und Sven Grathwohl mit einigen Paraden dafür, dass die Gäste nicht mehr entscheidend verkürzen konnten.

„Schwach. Mehr kann man zu unserer Leistung im Angriff nicht sagen. Wir hatten viel zu wenig Bewegung ohne Ball und kein Zusammenspiel. Trotzdem haben wir jetzt 23 Punkte und zehn Punkte Abstand zu den Abstiegsrängen. Es sieht also sehr gut aus. Auf Grund unserer vielen Verletzungsprobleme in dieser Saison muss man den Jungs dazu gratulieren“, zog Klaus Gärtner nach der Partie ein positives Fazit zum bisherigen Saisonverlauf.

SG Kronau/Östringen:

Bitz, Grathwohl (im Tor), James, Bechtold, Djozic (3), Sauer (2), Körner (1), Mehl (1), Jochim (1), Herrmann (3), K.Bitz (1), Abt (7), Ganshorn (7), Vollmer (2), Gässler

Quelle: SG Kronau / Östringen