3. Liga: Junglöwen unter Druck im Duell mit dem Tabellennachbarn

0
700

Endlich wieder siegen – ist wohl Motto, wenn die  SG Kronau/Östringen am kommenden Samstagabend ab 20 Uhr in der heimischen Mehrzweckhalle punktgleiche SG H2Ku Herrenberg empfängt. Der Vorsprung auf ersten Abstiegsplatz beträgt nur noch zwei Punkte und somit brauchen beide Teams dringend Punkte, um sich wieder etwas mehr Luft nach unten zu verschaffen.

 

„Die Partie ist mehr als wichtig für uns. Wir sind punktgleich. Deswegen würde ein Sieg doppelt zählen“, hebt SG-Coach Gärtner die Bedeutung der Partie hervor. Die junge Kronauer Mannschaft steht nach einer verkorksten Hinrunde und einer unglücklichen Niederlage gegen Heilbronn zum Jahresauftakt schon  nah mit dem Rücken an der Wand. Dabei hat der SG-Coach nicht nur sportliche Baustellen zu beackern. „Natürlich werden unsere Jungs von vielen Vereinen umworben. Deswegen haben wir auch im Moment etwas Unruhe.  Aber jetzt können sie alle zeigen, ob sie ihr Herz am rechten Fleck haben“, hofft der A-Lizenz-Inhaber auf die Charakterstärke seiner Junglöwen.

 

„Jeder Spieler muss selbst wissen wie er mit der Situation umgeht. Aber ich erwarte in unserer schwierigen Situation Leidenschaft und Wille“, erwartet der 38 jährige eine Kronauer Mannschaft, die sich für das Team und den Verein zerreißt. Gegen die offensive H2Ku-Abwehr müsse sein Team dazu sehr diszipliniert auf die Chance warten und vor allem die klaren Tormöglichkeiten besser nutzen wie zuletzt. Personell gibt es wieder einmal kleine Fragezeichen, so dass momentan noch nicht absehbar ist, wie der Kader am Samstagabend aussieht.

Quelle: SG Konrau / Östringen