30 : 27 Auswärtsniederlage im Derby gegen die SG-Reserve

0
856
HC Neuenbürg 2000
www.hcn-2000.de

Es war knapp, es war ein wechselhaftes Spiel, aber am Ende hatte die SG Pforzheim/Eutingen II im Badenliga-Derby einfach mehr zuzusetzen und entschied die Partie gegen den HC Neuenbürg mit 30:27(16:14) für sich.

Den Ausschlag mag gegeben haben, dass der Kader der Pforzheimer in der Breite ausgeglichener bestückt ist. So konnte Trainer Wolfgangs Lipps immer wieder wechseln, während beim HCN Spielmacher Lars Johann 60 Minuten gefordert war. Auch hatte beim HCN 2000 schon vor der Runde das Verletzungspech zugeschlagen. Kapitän Tim Klarmann musste wegen einer Oberschenkel- Verletzung passen. Auch Fabian Broschwitz konnte wegen seiner Verletzung nicht mitwirken.

3:0 führte zunächst die SG, doch beim 7:12 lag plötzlich Neuenbürg fünf Treffer vorne. Bis zur Pause (16:14) hatten die Gastgeber das zwar korrigiert, lagen aber plötzlich wieder 20:24 hinten. „Danach haben wir mit einer etwas offensiveren Abwehrvariante den Neuenbürgern Probleme bereitet“, berichtet Wolfgang Lipps. Erst zog sein Team mit 26:26 gleich, ging dann 29:26 vorentscheidend in Führung.

Beide Pforzheimer Torhüter überzeugten ebenso wie Neuenbürg Torleute. Lipps ist sich sicher, dass der HCN auch dank Maxim Cahn (9 Tore) eine stärkere Runde als zuletzt spielen kann. Die Pforzheimer hatten in Nachwuchsspieler Münch den besten Torschützen (6). ok

HCN 2000: Kuhl, Handtmann, Bergner, T. Broschwitz, Cahn 9/4, Dozic 4, Johann 4, Koziol, D. Mönch 7, Nölle 3, Weiss, Wowro, Apelt, Stotz

Quelle: HC Neuenbürg