Badenliga Damen: SG Heddesheim I gegen TG Neureut 25:22

0
1044
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

 

Im letzten Heimspiel der aktuellen Badenligasaison boten unsere Damen ihren Fans noch einmal ein sehr unterhaltsamer und spannendes Badenligaspiel mit einem aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung auch verdienten Sieg.

Vor dem Spiel wurden Trainer Michael Schröder, nach sieben Jahren in Heddesheim wechselt er nach Malsch, und Torfrau Silke Heiden (Karriereende) verabschiedet.

Das Spie selbst begann dann zunächst noch etwas zögerlich, aber nur was die Tore betrifft. Die Mannschaften selbst machten von Beginn an Tempo, spielten mit hohem Risiko, was auch zu einigen technischen Fehlern führte, aber für alle Beteiligten, auch für die Fans, sehr intensiv war. Simone König und Samira Schulz brachten Heddesheim nach 10 Minuten 4:2 in Führung, aber innerhalb vor drei Minuten lag dann Neureut wieder mit 5:4 vorne. In der Folge blieb das Spiel eng bis kurz vor der Pause. Mit zwei klasse Kontern, abgeschlossen durch Manu Siegel und Sabrina Edinger sowie einem beherzten Rückraumwurf von Samira Schulz sorgten Mädels von Michael Schröder dann doch noch für einen beruhigenden 12:9 Vorsprung zur Pause.

Nach Wiederanpfiff wurden dann die Gäste wieder etwas stärker. Sie erhöhten den Druck im Angriff, holten langsam Tor um Tor auf und erzielten n der 39. Minute den Ausgleich zum 14:14. Beide Teams gaben alles, wollten den Sieg, aber es bleib zunächst weiter eng. Nach einer guten Viertelstunde mit wechselnden Führungen hatten dann gerade mal wieder die Gäste mit 17:18 die Nase vorne, bevor Katja Welker mit zwei Toren in Folge den entscheidenden Zwischenspurt zu Gunsten unserer Mannschaft einläutete. Isa Bless (2), Samira Schulz, Eva Hildebrand und Simone König per Siebenmeter erzielten weitere Treffer, Beate Schaaff machte ihr Tor dicht und musste erst zum 24:20 wieder hinter sich greifen. Damit war das Spiel gelaufen, denn in den Schlussminuten wurde der Vorsprung mit viel Einsatz sicher gehalten.

Torschützen: Schaaff, Beisel; Bless 2, König 3/3, Hildenbrand 1, Edinger 2, Welker 6, Geißinger 1, Werner 1, Schulz 6, Siegel 2, Moser 1

Quelle: SG Heddesheim