Badenliga Frauen: Punkteteilung in der Stadionhalle

0
1246
TSG Wiesloch
www.handball-wiesloch.de/

Die Handballerinnen der TSG Wiesloch spielten gegen den TSV Viernheim am Samstag 25:25 (15:11) unentschieden.

Die Vorgaben waren klar: Die Wieslocher Mädels wollten sich für die Hinspiel Niederlage revanchieren. Das es nicht geklappt hat, dafür fand der Coach schnell die Gründe:“ Wir konnten nicht an das Tempospiel der letzten Wochen anknüpfen du machten zu viele Abspielfehler im Spiel nach vorne. Und wenn wir dann mal vor das Tor kamen, scheiterten wir an der Torfrau der Gäste.“ Problemfall Nummer 2 war die Abwehr: Die Gastgeberinnen bekamen den Rückraum der Gäste nie in den Griff, vor allem die Mitte und Rückraum Links Position konnten schalten und walten wie Sie wollten.
Trotz allem kämpften die Wieslocher Mädels um jeden Zentimeter auf dem Feld und ließen sich auch durch einen 2 Tore Rückstand nicht verunsichern.
„Meine Mannschaft hat zwar nicht so gut gespielt, aber am Ende haben wir uns durch unseren Kampf den Punkt redlich verdient. Jetzt gilt es im Training wieder Fahrt auf zu nehmen und die letzten 3 schweren Spiele anzugehen.“ Freute sich der Wieslocher Coach am Ende auch über den einen Punkt.

Für die TSG spielten:

Deborah Streib und Saskia Dahlke im Tor
Natalie Knobloch (3), Anna Kälberer (1), Johanna Sauter (9/2),Carolin Klevenz (3),Franzi Rudolph (3),  Hannah Lies (2),Beatrix Merk (2), Ronja Ruß, Lea Marischler (2)

Vorschau:

Am kommenden Sonntag steht die weiteste Fahrt der Saison an. Unsere Damen müssen ins Taubertal zur HG Königshofen/Sachsenflur. Unsere Mädels hatten in der Vergangenheit oft Probleme nach langen Fahrten, so hoffen wir, dass wir am Sonntag 2 Punkte aus dem Taubertal mitbringen können. Anpfiff ist um 15.30 in Königshofen

Quelle: TSG Wiesloch