Badenliga: HCN verliert zuhause gegen Hardheim mit 20 : 28

0
990

Kein Durchkommen für Neuenbürg

Bild 1000 - TV Hardheim
Nur selten gab es ein Durchkommen für den HCN 2000.

In der Vorwoche noch an Harzproblemen gescheitert, verlor der HC Neuenbürg nun auch seine Heimbegegnung gegen den TV Hardheim verdient mit 20:28 (10:11).

„20 erzielte Tore sind einfach zu wenig. Ohne Rückraum kann man gegen Hardheim nicht gewinnen“, lautete das Resümee von Tomislav Barisic, dem Trainer des Neuenbürger Handball-Badenligisten.

Während der HCN ohne Dozic, Nonnenmacher und Wowro sowie dem nach sechs Minuten wegen einer Oberschenkelverletzung ausgefallenen Maxim Cahn im Rückraum schwer gehandicapt war, hatten die Gäste auf dieser Position mit Henrik Bischof und Thomas Withof ihre große Stärke. Lediglich beim 10:11-Pausenstand hofften die HCN-Fans noch auf eine Wende. Nach 48 Minuten war jedoch die Messe so gut wie gelesen, Hardheim führte da schon mit 22:15 ausbaute. Diese Führung geriet trotz intensiver Bemühung der Enztäler nicht mehr in Gefahr.

HCN 2000: Kuhl, Krettek; Cahn 2, Barisic, Koziol 1, Gerwig 2, Durajka 1, Johann 8/3, Mönch 1, Nölle, Klarmann T. Broschwitz 2, F. Broschwitz 3.