Badenliga: Neuenbürg schießt Gäste aus der Halle

0
1243
HC Neuenbürg 2000
www.hcn-2000.de
Bild 1000 - Durajka
HCN-Spieler Mirek Durajka erwies sich als besonders Treffsicher

Den Heimvorteil, zu dem der HC Neuenbürg in der Handball-Badenliga kurzfristig gekommen war, hat das Team gegen die SG Leutershausen II genutzt und das Schlusslicht mit 35:21 regelrecht aus der Halle geschossen. Damit glichen die Enztäler auch ihr Punktekonto aus (6:6) und setzten sich vom Tabellenende ab.

Nur knapp zehn Minuten konnten die Gäste bis zum Stand von 6:4 mithalten, dann bauten die Neuenbürger ihren Vorsprung Tor um Tor bis zum 17:10-Pausenstand aus. Angesichts der Überlegenheit konnte das HCN-Trainerduo Tomislav Barisic und Achim Frautz schon in der ersten Halbzeit munter durchwechseln. „Die Abwehr war sicher und Michael Kuhl hat richtig stark gehalten“, berichtet Frautz. 

Beim Toreschießen tat sich an diesem Tag besonders Miroslav Durajka hervor. Weil sich das Team sehr gut bewegte, entstanden Freiräume, die der Kreisläufer an diesem Abend zu neun Toren zu nutzen wusste.

HCN 2000: Kuhl, Krettek – Koziol, Johann 1, Barisic, Cahn 2, Nonnenmacher 4, F.Broschwitz 4, Durajka 9, Nölle 2, T. Broschwitz 3, Nico Gerwig 5, Mönch 5