Badenliga: Neuenbürger Handballer gewinnen Badenliga-Derby mit 21 : 19

0
994
HC Neuenbürg 2000
www.hcn-2000.de
Bild 1000 - Oliver Koziol - SG Pf
Die SG Pforzheim/Eutingen II machte es dem HCN schwer. Trotzdem gewann am Ende das Neuenbürger Team um Oliver Koziol.

In einem durchweg spannenden Kreisderby hat der HC Neuenbürg gegen Pforzheim/Eutingen 2 nicht unverdient die Oberhand behalten. Mit einem 21:19 (8:10) gegen die Oberliga Reserve nahm der HCN erfolgreich Revanche für die Vorrundenniederlage.

Die Badenliga-Partie vor annähernd 350 Zuschauern in der Stadthalle war von starken Abwehrreihen geprägt, Michael Kuhl, als wohl bester Spieler stand im HCN-Tor. Er wurde zusammen mit dem zehnfachen Torschützen Maxim Cahn zum Matchwinner.

Die Gäste erwischten in dem kampfbetonten Spiel den etwas besseren Start und gingen über ein 1:3 bis zur 13. Minute mit 4:7 in Führung. Insbesondere unplatziert abgeschlossene Würfe auf Seiten der Enztäler sorgten in der Folge dafür, dass die SG II den knappen Vorsprung mit in die Halbzeitpause nehmen konnte. Glück für Neuenbürg, dass mit einem direkt verwandelten Freiwurf von Spielmacher Lars Johann, bei dem der Gästekeeper nicht gut aussah, der HCN mit neuen Hoffnungen in Durchgang zwei gehen konnte.

Cahn und zweimal Klarmann sorgten nach der Pause dafür, dass Neuenbürg mit 12:11 in Führung ging. Danach ging es erst einmal hin und her. Der wiederholte Führungswechsel deutete auf eine spannende Schlussphase hin.

Während die Gäste ihren ausgeglichenen Spielerkader in die Waagschale warfen, trotzte Rückraum-Kanonier Maxim Cahn auf Neuenbürger Seite einigen harten Attacken. Mit seinen Treffern hielt er den HCN im Spiel.

Nach einer Auszeit der Gastgeber beim Spielstand von 18:18 (55.Minute), kamen die den Enztäler zum entscheidenden Vorsprung. Auch eine immer offensiver agierende SG-Abwehr änderte nichts mehr am Spielausgang.

HCN-Trainer Tomislav Barisic zollte der Abwehr und dem starken Torhüter Kuhl ein großes Lob. Zudem habe man die Chancen in der Schlussphase optimal genutzt, sagte Barisic. SG-Coach Wolfgang Lipps trauerte den vergebenen Chancen seiner Angreifer in der ersten Spielhälfte nach. Auch nach seiner Ansicht war Torhüter Michael Kuhl der Sieggarant für die Neuenbürger.

HCN 2000: Kuhl, Handtmann; Cahn 10/4, Johann 4, Mönch 3, Klarmann 3, Nölle 1, Koziol, Dozic, Weiss, T. Broschwitz, F. Broschwitz, Wowro.

Quelle: HC Neuenbürg