Badenliga: SG Heidelsheim/Helmsheim-TV Friedrichsfeld 32:25 (17:9)

0
712
TV 1892 Friedrichsfeld
www.tv-friedrichsfeld.de

Als eine Nummer zu groß erwies sich der Tabellenführer beim samstäglichen Gastspiel in Heidelsheim. Nach ausgeglichenem Beginn nutzte der Spitzenreiter nach dem 4:3 einige Unkonzentriertheiten, um über 7:3 davon zu ziehen. Über 11:4 und 15:6 war bereits zu diesem Zeitpunkt mehr als eine Vorentscheidung gefallen. Man hatte an diesem Tage nicht das Gefühl, dass die Truppe um Trainer Herbert Fath den in beinahe allen Belangen überlegenen Gegner nochmals ernsthaft in Verlegenheit bringen könnte. Alleine über den Kampf ist solch ein Gegner nicht zu bezwingen und es fehlten die spielerischen und körperlichen Möglichkeiten, den Lauf der Gastgeber zu stoppen. Beim 17:9 ging man in die Kabinen.

Auch nach dem Wechsel war das Ergebnis nach knapp drei Minuten auf 20:10 hochgeschraubt und zumindest ließ man sich nicht komplett überrennen. Es gelang zumindest, die zweite Halbzeit mit einem Tor für sich zu entscheiden und den designierten Aufsteiger bis zum 32:25 Endstand an einem Kantersieg zu hindern.

Zumindest die Zeiten, in denen man in einigen Auswärtspartien den Kopf hängen ließ und man komplett abgeschlachtet wurde, die sind vorbei und auch dies sollte positiv stimmen.

Nun gilt es, die letzten beiden Partien erfolgreich zu gestalten und möglicherweise noch einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen.

Für den TVF spielten und trafen: Eichhorn und Hoffmann im Tor, Preißendörfer, Lippe 1, Salmen 2, Veith 2, Urban 2, Becker 5, Fischer, M. Embach 2, Stahl 2, Daunke 2, P. Embach 7, Koch

Quelle: TV Friedrichsfeld