Badenliga: TV Bretten mit 32 : 22 Heimsieg beim Derby gegen HNC 2000

0
759
HC Neuenbürg 2000
www.hcn-2000.de

In der Handball-Badenliga hat der TV Bretten den HC Neuenbürg mit 32:22 (15:10) besiegt.

Bild 1000 - Andreas WEIS (88 HCN)
Auch für Andy Weiß gab es kein Durchkommen in Bretten.

Wer gedacht hätte, dass der HCN alles daran setzen würde, sich im Lokalderby beim TV Bretten für die hohe Hinspielniederlage zu revanchieren, sah sich aufseiten der Enztäler enttäuscht. Maxim Cahn konnte zwar nach seiner Verletzung wieder mitwirken, wurde zur Vorsicht allerdings nur in der Abwehr eingesetzt.

Lediglich bis zur 20. Minute agierten beiden Teams auf Augenhöhe. Ehe sich die Gastgeber Tor um Tor absetzten und am Ende einen ungefährdeten Sieg einfuhren. Während Bretten mit einer kompakten Leistung aufwartete, versagten beim HCN 2000 insbesondere die Leistungsträger von wenigen Ausnahmen abgesehen. Auf Brettener Seite waren vor allem Spielmacher Johannes Heiß und der Ex-Neuenbürger Kevin Langjahr erfolgreich. TVB-Coach Sandro Catak meinte nach der Partie: „Heute hat bei uns alles funktioniert.“

HCN-Coach Tomislaw Barisisc: „Wir haben verdient verloren. Wir haben auf allen Positionen schlechter gespielt besetzt, wobei nur am Anfang die Abwehr funktioniert hat“

HCN 2000: Kuhl, Handtmann – Klarmann 7/1, T. Broschwitz 2, F. Broschwitz, Johann 5 Wowro, Dozic 2, Koziol, Weiss 1, Cahn 1/1, Nölle 2, Mönch 2, Stotz, N. Gerwig.