Ein intensives Handballspiel

0
101
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

Badenliga Frauen

TSG Wiesloch gegen SG Heddesheim           29:25

Ein intensives Handballspiel, bei dem zunächst die Gastgeberinnen in Führung gingen und diese auch trotz mehrmaligem Ausgleich, erstmals zum 4:4 in der 8. Minute durch Maike Korn bis zur22. Minute 11:10 hartnäckig verteidigten.

Anne Gedick und Eva Maria Hildebrand sorgten dann für die erste Heddsheimer Führung, die auch zur Pause 12:13 Bestand hatte.

In der zweiten Halbzeit waren unsere Mädels dann bis zur 44. Minute auf gutem Wege und führten mit 17:21. Die Gastgeberinnen wehrten sich hartnäckig gegen die drohende Niederlage und kamen jetzt immer besser ins Spiel. Innerhalb weniger Minuten schafften sie den Anschluss zum 20:21 und ein 6:0 Lauf von 20:22 auf 26:22 zwischen der 49. Und 56. Minute entschied das Spiel dann zugunsten von Wiesloch, was so nicht abzusehen war, nachdem sich beide Teams bis dahin einen harten fight geliefert hatten.

Vielleicht war es einfach die lange Pause nach der guten Serie unserer Damen, was die Leistung des Gegners aber in keiner Weise schmälern soll. Wenn man sieht, wie die Aufholjagd beflügelt hat, kann man sich vielleicht vorstellen, dass auch eine bessere Termingestaltung mit weniger langen Pausen, was für sich hat.

Wie dem auch sei, gilt es nun den Hebel im nächsten Spiel gegen die HSG Walzbachtal wieder umzulegen, um in die Erfolgsspur zurückzukehren. Gegen den Tabellennachbarn eine schwere, aber nicht unlösbare Aufgabe.

Aufstellung: Eva-Maria Hildenbrand (6), Alina Holzer (6), Maike Korn (6), Aylin Gedik (4), Katja Bender (1), Anna-Lena Dluzak (1), Laura-Louise Knödler (1), Britta Butschek, Eva-Maria Flaig, Katja Knaub, Christina Matthes, Selina Pugar, Kathrin Scheiner, Annika Schlechter

Quelle: Theo Geiger -Pressesprecher der SG Heddesheim