Das Derby hält was es verspricht !

0
1048
TV Neuthard www.tv-neuthard.de/abteilungen/handball/

TVN-Buechenau

Landesliga Süd Männer:
TV Neuthard – TV Büchenau 33:30 (13:17)

Das Derby hat alles geboten, was von einem Spiel dieser Kategorie erwartet wird: voller Einsatz beider Teams, Stimmung, Spannung und Emotionen – und das zu jeder Zeit in fairer Weise!

Der TVN kam zunächst besser ins Spiel und dominierte die Anfangsminuten bis zum 4:1 (5.Minute). In der 8. Minute gelang den Gästen der Anschlußtreffer zum 5:4, doch Neuthard bekam wieder Oberhand und führte bis zur 24. Minute mit 13:11. Dann erlebten die zahlreichen Zuschauer in der Altenbürghalle ein Déjà-vu: wie im Spiel gegen Eggenstein eine Woche zuvor produzierten die Gastgeber innerhalb kurzer Zeit eine Vielzahl von (technischen) Fehlern, die jeweils direkt und konsequent bestraft wurden. Und so kam es, dass Büchenau binnen 6 Minuten aus einem 2-Tore-Rückstand eine 4-Tore-Pausenführung machte – beim Stand von 13:17 wurden die Seiten gewechselt.

Neuthard kam fest entschlossen aus der Kabine und startete direkt mit der Aufholjagd. Insbesondere Kreisläufer David Friedrich sorgte in dieser Phase mit seinen wichtigen Treffern beim TVN für Euphorie. In der 42.Minute war es dann soweit: die Baumann-Sieben konnte beim Stand von 21:21, durch einen Treffer des starken Kapitäns Jens Grub, ausgleichen. In der Folgezeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, ehe Sascha Duhn in der 53. Minute mit einem grandiosen Treffer erstmals eine 3-Tore-Führung erzielte: eine Steilvorlage von Torhüter Martin Haag verwandelte der Flügelflitzer mit einem fulminanten Direktwurf zum 30:27. Rainer Schlager, zum 7-Meter gegen Mario Sturz einmalig eingewechselt, hielt den Strafwurf und sorgte somit in der 56.Minute für die Vorentscheidung zu Gunsten des TVN.

Aufgrund der hervorragenden kämpferischen Leistung gewann das Team von Markus Baumann verdient, auch wenn Büchenau stark dagegen hielt und lange selbst die Chance zum Sieg hatte.

Für den TVN spielten:
Martin Haag und Rainer Schlager im Tor
Jens Grub 9, Fabian Sommer 1, Enrico Chillemi, Timo Heß 1, Sascha Duhn 6, Marco Samson, Philipp Bader 2, Timo Schwab 7/3, Marcel Henschel, Markus Baumann, Michael Nagel 1