Derbyniederlage gegen den TSV Birkenau

0
982
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

SG Heddesheim I gegen TSV Birkenau                        23:30

Die Halle war gut besucht wie lange nicht mehr bei den Spielen der Damen. Dies lag überwiegend an den zahlreichen Fans aus Birkenau, aber auch an einigen Heddesheimer Fans, die aufgrund der Erfolge in den ersten Spielen gekommen waren. Die Zuschauer bekamen ein ordentliches, kampfbetontes aber insgesamt faires Derby geboten, bei dem beide Teams verbissen um den Sieg kämpften. Michael Schröder musste dabei leider auf Henni Götz und Jennifer Schlipf verzichten.

Die junge Truppe aus Birkenau, fast die komplette A-Jugend ging von Beginn an ein hohes Tempo und übernahm nach 0:1 und 1:2 Rückstand mehr und mehr die Initiative. Dabei waren sie nicht nur im Angriffspiel schneller auf den Beinen sondern machten unseren Mädels mit einer sehr robusten geschlossenen Abwehr das Leben schwer. So war das Spiel für  Eva Hildenbrand (Nasenbeinbruch) und Simone König verletzungsbedingt bereits nach knapp 10 Minuten zu Ende. Entscheidend für den Spielverlauf der ersten Halbzeit sicherlich die Überlegenheit der Gäste im Rückraum. Die Nummer 9 auf halblinks war nicht nur als fünffache Torschützin erfolgreich sondern zeigte auch mehrere sehr schöne Anspiele an den Kreis. Da unsere Mannschaft immer den ersten Kreis suchte, aus dem Rückraum fiel der erste Treffer Mitte der zweiten Halbzeit hatte die Gäste in der Abwehr leichtes Spiel. Nach einem zwischenzeitlichen 7:12 Rückstand ging man schließlich mit 10:15 in die Pause.

Die zweite Halbzeit war dann etwas ausgeglichener. Die kurze Deckung gegen die Nummer 9 zeigte Wirkung, führte aber auch dazu, dass die anderen Spielerinnen der Gäste mehr Platz hatten. Es entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem Birkenau den Vorsprung aber jederzeit sicher verwalten konnte. Letztendlich muss man anerkennen, dass der Sieg an diesem Tag auch in dieser Höhe in Ordnung geht.

Aufstellung: Heiden, Schaaf, Edinger 2/1, Siegel 1, Schwach 3, El-Khatib 3/3, Hildenbrand 1,  Schimmel 8, König, Bless, Schulz 3, Welker 2, Werner, Geißinger

Quelle: SG Heddesheim