Furioser Schlussspurt sichert der TGE einen Punkt

0
686
TG Eggenstein
www.tgehandball.de

Die TGE fand gut in die Partie und ging zunächst in Führung. Die Gastgeber rappelten sich dann jedoch auf und so blieb das Spiel bis kurz vor dem Pausenpfiff ausgeglichen. Während die Abwehr der TGE leidenschaftlich kämpfte, gelang es den „Crows“ oft nicht, die massive Deckung der HSG in Bewegung zu bringen, weshalb das eigene Angriffsspiel oftmals ins Stocken geriet.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit musste die TGE nach wenigen Sekunden die Rote Karte für Yannick Müller hinnehmen und spielte zunächst in Unterzahl.

Diese wurde von den Gastgebern dann genutzt um erstmals deutlicher in Führung zu gehen (19:15).

Die „Crows“ steckten jedoch zu keiner Phase der Partie zurück und kehrten Mitte des zweiten Durchgangs in die Partie zurück (26:25). Da der TGE der Ausgleich nicht gelingen wollte und Weingarten/Grötzingen zwei Minuten vor Schluss mi 29:26 in Führung ging, schien die Partie gelaufen.

Die offene Manndeckung der TGE jedoch brachte die Gastgeber völlig aus dem Konzept. Die daraus resultierenden Ballgewinne nutzte die TGE gnadenlos aus und konnte zum 29:29 ausgleichen. Da man den letzten Ball leider nicht mehr anbringen konnte, blieb es am Ende beim Unentschieden und dem gefühlten Punktgewinn für die TGE.

Es spielten: Sven Bastian, Ruben Meinzer (Tor); Michael Richter (2), Daniel Kirsch (3), Pierre Ehnis (4), Lennart Kann (5/1), Christian Braun (6), Yannick Müller (2), Sam Schindler (3/3), Yannik Melchior (1), Daniel Barth (1), Martin Panitz (2), Christian Wolters, Jacob Hesselschwerdt

Quelle: TG Eggenstein