Gebrauchter Tag führt zu zweiter Heimniederlage – PSK – TV Malsch, 24 : 34 (9 : 15)

0
736
Post Südstadt Karlsruhe
www.online-psk.de

Nach rund dreiwöchiger Spielpause empfing der PSK den TV Malsch in der heimischen Eichelgartenhalle. Das Team von Trainer Erich Pospiech hatte keinen guten Saisonstart erwischt und musste sich in der Vorwoche zu Hause dem TV Knielingen 2 geschlagen geben. Auf Seiten des PSK ließ man sich davon allerdings nicht blenden: Die vergangenen Aufeinandertreffen der beiden Teams waren stets eng umkämpft. PSK-Coach Ralf Kolb machte zudem auf die Konterstärke der Gäste aufmerksam und mahnte seine Spieler, den Gegner unter keinen Umständen zu unterschätzen.

Beide Teams begannen überaus nervös und desorientiert. Es waren knapp zwei Minuten gespielt, da hätte es schon längst 2:2 stehen können. Stattdessen waren auf der Anzeigetafel noch keine Tore vermerkt. Als erster traf dann der PSK und konnte auch in den folgenden Minuten oftmals in Führung gehen (2:1, 3:2, 4:3). Malsch allerdings ließ sich nicht abschütteln und nutzte Fehler der Heimmannschaft eiskalt aus. Verlor der PSK den Ball im Angriff, so  ging der Gegner sofort konsequent in den Gegenstoß. Beim Stand von 4:5 ging der TVM erstmals in Führung und baute diese weiter aus. Trainer Kolb sah sich gezwungen, eine Auszeit zu nehmen und sein Team wach zu rütteln, was nur mäßig gelingen sollte. Zwar konnte man zwischenzeitlich auf zwei Tore verkürzen (6:8), doch dann verlor man den Anschluss und musste mit einem 6-Tore-Rückstand in die Kabine.

„Wir müssen uns im Angriff viel mehr bewegen und uns im Rückzugsverhalten steigern“, gab Kolb seinen Mannen mit in die zweite Hälfte. Doch auch nach Wiederanpfiff zeichnete sich keine Wende im Spiel ab. Unverändert und ungewöhnlich groß blieb die Fehlerzahl des PSK und unverändert blieb auch die Mälscher Konterquote. Zwischenzeitlich kam man einmal auf fünf Tore heran (18:23), doch keiner der Zuschauer auf der Tribüne dürfte ernsthaft noch auf eine Aufholjagd gehofft haben. So kam es, dass die Gäste ihre Führung weiter ausbauen und dem PSK letztlich eine schmerzhafte 24:34-Heimniederlage zufügen konnten.

In diesem Spiel war der PSK zu keinem Zeitpunkt in der Lage, gegen einen eigentlich gleichwertigen Gegner Normalleistung abzurufen. Die gesamte Mannschaft erwischte einen gelinde gesagt „gebrauchten Tag“ und konnte nicht an die zuletzt vielversprechenden Auftritte anknüpfen. Nun gilt es am kommenden Samstag wieder in die Spur zu finden, wenn man zu einer ganz schweren Partie beim TSV Jöhlingen (Spielbeginn 19:30 Uhr) antritt. Wir hoffen trotz der späten Anwurfzeit auf die Unterstützung unserer Fans.

Tore PSK: Mayer S. 6/3, Jock 5, Bernhard 3, Mayer M. 2, Scheu 2, Schorpp 2, Pfistermeister 2, Kolb 1, Dankowski 1

Quelle: PS Karlsruhe