2. Männermannschaft steigerte sich in Hälfte zwei und gewann

0
218

Die Reserve der Albtal-Tigers überzeugt im ersten Heimspiel zunächst kaum und lag daher nach zwölf Minuten 3:8 zurück. Trainer Henning Paul griff zum grünen Karton. Seine Ansprache führte vor allem zur Änderung der Einstellung seines Teams. In der Abwehr und auch in der Offensive gingen die Tigers konzentrierter zu Werke. Und schafften mit dem 7:8 den Anschluss. Bis zum Pausensignal waren die Albgauer dann drin in der Partie und nahmen ein 11:11 mit in die Kabine. 

Den zweiten Durchgang begann die HSG unter der Führung von Spielertrainer Paul fulminant und führte innerhalb drei Minuten 15:11. Die Abwehr stand plötzlich sicherer, so dass immer wieder nach Ballgewinnen schnelle Angriffe vorgetragen werden konnten. Diesen Vorsprung verteidigten die Tigers bis zum Ende und sicherten sich mit 27:24 die beiden nächsten Punkte.

Henning Paul fasste nach der Partie seine Gedanken zusammen: „Heute haben die Jungs gezeigt, was ein Mannschaftsgeist bewirken kann. Nicht wie im vergangenen Jahr jeder mal eine Idee, sondern in den ersten beiden Begegnungen haben wir als Mannschaft reagiert. Nach dem 3:8 zu Beginn sind wir zusammen gerückt und haben uns bis zur Halbzeit herangekämpft und mir war klar, dass wir das Spiel noch gewinnen werden.“

Für die HSG spielten: Lars Poxleitner – Johannes Fink (1), Christoph Bregler (2/1), Felix Rössler (1), Hannes Röpcke (1), Robin Schmitt (3), Till Steinmetz (5/1), Marvin Karolus (2), Dominik Deubel (1), Maximilian Bregler, Martin Gladitsch (1), Henning Paul (8/1), Ramazan Özcelik (2)

Für TV I 2 spielten: Lukas Eberle, Florian Stuhlert (2), Aaron Schmid, Tim Stuhlert (4), Hans Schmidt, Nikolas Schlebrowski (7/2), Fabian Kröner (1), Jan Diener (2), Sallie Sam Raithel, Manuel Blum (5), Benjamin Heidecker (2), Marvin Dehm (1), 96 Daniel Beetz

Bezirksliga AES: HSG Ettlingen 2 : TV Ispringen 2 (Fotos: cls)