Erster Heimpunkt

0
125
SG Heidelsheim/Helmsheim
die-sghh.de

Baden-Württemberg-Oberliga

SG Heidelsheim/Helmsheim : HSG Ostfildern   34:34 (19:16)

Die SG Heidelsheim/Helmsheim zeigt eine der besten Saisonleistungen und holt verdient einen Punkt gegen die viertplatzierte HSG Ostfildern. Aufgrund des Spielverlaufs wäre dabei auch etwas mehr drin gewesen.

Das Spiel begann schlecht für die Mannschaft von Sven Eberlein. Viele Ungenauigkeiten im Angriff führten dazu, dass die Gäste durch schnelle Tore direkt auf 1:5 absetzen konnte. Die auf den Kaltstart folgende Auszeit trug dann Früchte. So kam die SGHH langsam ins Rollen und konnte beim 7:7 durch Matthias Junker nach 15 Minuten ausgleichen. Da die gastgebende SG in dieser Phase nahezu in jedem Angriff einen Treffer erzielen konnte, dauert es nicht lange, bis nach dem 13:12 durch Marco Kikillus die erste Führung des Tages auf der Anzeigetafel stand. Diese wurde dann bis zum Halbzeitpfiff auf 19:16 aufgebaut, sodass die treuen SGHH-Anhänger in der Pause zurecht auf den ersten Heimsieg der Saison hoffen durften. 

Im Gegensatz zu einigen Spielen der Vergangenheit verschliefen die SGHH-Jungs den Beginn des zweiten Spielabschnitts nicht, erzielten den ersten Treffer nach Wiederanpfiff und konnten die erspielte 4-Tore-Führung bis zur 48. Minute verteidigen. Auch dies reichte nicht aus, um die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste endgültig abzuschütteln. So kamen die Männer von Coach Marco Gassmann in den letzten Minuten noch einmal heran und konnten 80 Sekunden vor Ende des Spiels wieder ausgleichen. Dann die letzte Spielminute: in Unterzahl spielte die SGHH bis zum letzten Pass im Zeitspiel, ehe Max Bodemer zum umjubelten 34:33 einnetzen konnte. Nach der unmittelbar darauffolgenden Auszeit spielten die Gäste ihre Überzahl fix aus und glichen zum 34:34 aus. Mit 6 verbleibenden Sekunden auf der Uhr legte Coach Eberlein seine letzte grüne Karte auf den Zeitnehmertisch, sodass noch die kleine Chance bestand, mit einem Blitzangriff den Treffer ins Glück zu erzielen. Und tatsächlich kam der Ball noch einmal zu Max Bodemer, der ihn tatsächlich im Tor unterbringen konnte, was aber direkt (und auch zurecht) von den Schiedsrichtern zurückgepfiffen wurde.

So steht die SGHH nach einer starken Leistung nur mit einem Punkt da, den man im Angesicht der Tabellensituation aber gerne mitnimmt. Noch wichtiger ist aber die Leistung und die Einstellung der Mannschaft. Das sah größtenteils nämlich wirklich nach Oberliga-Handball aus. Daran gilt es nun anzuschließen. Der Punkt bringt nur etwas, wenn wir es in den kommenden Wochen schaffen, nachzulegen. Weiter geht’s am kommenden Samstag beim TSV Blaustein. Im Fanbus ist noch Platz. Meldet euch zahlreich an und unterstützt uns in Ulm. 

Es spielten: Pascal Boudgoust, Benjamin Höfs, Sascha Helfenbein (alle Tor), Matej Popovic (1), Max Bodemer (9), Markus Rusnak (2), Stephan Keibl, Jakob Fassunge (1), Johannes Köster (3), Magnus Metzger, Max Gromer (5), Matthias Junker (1), Jonas Krepper (3), Marco Kikillus (7/2), Darien Holler (3)

Quelle: Michael Förster – SG Heidelsheim/Helmsheim