Gute Leistung nicht belohnt

0
162
SG Heidelsheim/Helmsheim
die-sghh.de

BWOL -TSV Blaustein : SG Heidelsheim/Helmsheim    37:36 (17:20)

Nach dem Punktgewinn gegen die HSG Ostfildern in der Vorwoche war die erste Herrenmannschaft der SG Heidelsheim/Helmsheim gewillt, beim Auswärtsspiel in Blaustein nachzulegen und den Abstand auf den Tabellennachbarn ein wenig zu verkürzen. 

Das Spiel begann gut für die SGHH. Nach dem Eröffnungstreffer von Max Bodemer konnten in der Abwehr einige Bälle gewonnen werden, sodass nach fünf gespielten Minuten eine 2:5-Führung auf der Anzeigetafel stand. Auch wenn die Blausteiner Gastgeber kurzfristig verkürzen konnte, war die Eberlein-Sieben in dieser Phase das spielbestimmende Team. Über 6:8 und 7:11 war dann beim 8:14 durch den starken Jonas Krepper die höchste Führung der Partie erreicht. Dies ließen die Gastgeber nicht lange auf sich sitzen, fingen an, ihre Angriffe konsequenter auszuspielen und konnten so etwas aufholen. Beim Spielstand von 17:20 wurden die Seiten gewechselt. 

Der zweite Spielabschnitt begann mit einem Doppelschlag der SGHH, der wiederum postwendend vom TSV Blaustein gekontert wurde. Durch eine Zeitstrafe für Johannes Köster, sowie der ärgerlichen Disqualifikation von Spielmacher Matthias Junker gelang dem Gastgeber in der nun immer lauter werdenden Lixsporthalle ein 4:0-Lauf, der den 23:23-Ausgleich nach 35 Minuten bescherte. Die letzten 25 Minuten der spannenden Partie gehörten dann dem Blausteiner Nikola Potic, der nahezu in jedem Angriff als entscheidender Spieler gesucht wurde und dabei zumeist selbst als Torschütze oder als Vorlagengeber für seine Mitspieler agierte. Zwar gerieten die dezimierten SGHH-Jungs bis zur 53. Spielminute nie in Rückstand, schafften es aber auch nicht mehr, sich noch einmal entscheidend abzusetzen. Durch ein paar wenige Fehler im Angriff, sowie dem fehlenden Quäntchen Glück, war es das 33:32 durch Philipp Frey, mit dem die Gastgeber erstmals in Führung gehen konnten. Als diese dann fünf Minuten vor Ende auf 35:32 ausgebaut wurde, schien die Messe gelesen. Doch durch schnelle Tore von Holler, Bodemer und Metzger konnte die SGHH 90 Sekunden vor Schluss noch einmal ausgleichen. Im letzten Blausteiner Angriff erzielte Rechtsaußen Christoph Spiß das 37:36. Da der versuchte Kempa von Jonas Krepper fünf Sekunden vor Schluss vom Keeper der Gastgeber abgewehrt werden konnte, stellte dies den letzten Treffer des Tages dar.

So steht die SG Heidelsheim/Helmsheim nach guter Leistung mit leeren Händen da. Dies tut aufgrund der Tabellensituation natürlich weh. Dennoch richtete Vorstandsmitglied Jürgen Förster auf der Heimfahrt einige aufmunternde Worte an das Team und versicherte, dass es mit den gezeigten Leistungen der letzten Wochen nur eine Frage der Zeit sein dürfte, bis die SGHH endlich mal wieder doppelt punktet. Vielleicht gelingt dies ja schon am kommenden Samstag, wenn wir zum letzten Spiel des Aufstiegsjahres 2023 die TSG Söflingen empfangen. Anpfiff ist wie gewohnt um 19:30 Uhr in der Bruchsaler Sporthalle. 

Es spielten: Pascal Boudgoust, Benjamin Höfs, Sascha Helfenbein (alle Tor), Max Bodemer (7), Markus Rusnak (1), Stephan Keibl (1), Jakob Fassunge, Johannes Köster (3), Magnus Metzger (2), Max Gromer (3), Matthias Junker (1), Jonas Krepper (9), Marco Kikillus (8/2), Darien Holler (1) 

Quelle: Michael Förster – SG Heidelsheim/Helmsheim