TGL Herren verlieren bei der HG Königshofen/Sachsenflur

0
207
TG Laudenbach
www.tgl-handball.de

Die weite Anreise nach Königshofen hatte sich für die TGL Herren nicht gelohnt, da sie mit einer am Ende deutlichen 40:30 Niederlage die Heimfahrt antreten mussten. Die krankheitsbedingt stark dezimierte Rack-Truppe – es fehlten Seibel, Teurer, Leide, Boppel und Hott – startete stark in den ersten 10 Minuten und konnte die technischen Fehler der Königshofener ausnutzen. Schnell ging Laudenbach mit 9:5 in Führung.
Königshofen zog die Auszeit und konnte sich danach fangen. Trainer Rack versuchte zu wechseln und die Führung zu halten. Allerdings gelang dies nicht. Geprägt von diversen 2-Minutenstrafen auf Seiten der Laudenbacher und zu vieler technischer Fehler konnte Königshofen in der 21ten Spielminute erstmalig ausgleichen. Fischer hielt zwar beim Stand von 11:11 einen 7-Meter, konnte aber in der Folgezeit die Führung der Königshofener nicht verhindern. Beim Stand von 18:15 für Königshofen wechselten die Mannschaften die Seiten.
Es ging für Laudenbach allerdings genauso weiter wie es in der ersten Halbzeit geendet hatte. Die Mannen von Trainer Rack fanden nicht mehr ins Spiel zurück. Zu viele technische Fehler und insbesondere verworfene Chancen verhinderten das Spiel zu drehen. Manchmal gab es einen kleinen Lichtblick und Laudenbach kam über den Kreis oder von außen zu schönen Toren. Die Spieler schafften es aber an diesem Abend nicht, diese Leistungen konsequent fortzuführen. Trainer Rack stellte ab der 40 Minuten auf eine offenere Deckung um. Auch hier erzielte man kleine Erfolge, aber es reichte nicht um die Gastgeber ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Am Ende ging der TGL völlig die Luft aus und die Gastgeber erhöhten gnadenlos.

TG Laudenbach: Luca Hähnel, Stefan Fischer; Jörn Lohmeier (7), David Schupp (5), Moritz Bock (4), David Pinkepank (3), Milenko Jumic (3), Julian Hähnel (3), Lukas Büntig (3), Jan Wilkening (2), Georgios Papastavrou

Quelle: Manuel Hohenadel – TG Laudenbach