Überragender Pascal Boudgoust wird zum Helden im Kellerduell

0
95
SG Heidelsheim/Helmsheim
die-sghh.de

SG HEIDELSHEIM/HELMSHEIM : TSV DEIZISAU   31:27 (13:10)

Nach elf sieglosen Spielen in Folge siegt die SG Heidelsheim/Helmsheim im Kellerduell gegen den TSV Deizisau mit 31:27 und fährt somit endlich den ersten Heimsieg der Saison ein. 

Vor Beginn des Spiels war klar, dass nur ein Sieg zählen, wenn noch eine Resthoffnung auf den Klassenerhalt bestehen bleiben sollte. Entsprechend motiviert traten die Jungs von SG-Trainer Sven Eberlein auf das Spielfeld in der Bruchsaler Sporthalle. Nach einem Rückstand zu Spielbeginn erlangte die SGHH relativ schnell die Kontrolle über das Spiel und ging über 6:4 und 9:7 beim 12:8 von Darien Holler mit vier Toren in Führung. Alles überragender Akteur in dieser Phase war Torhüter Pascal Boudgoust, der mit unzähligen Paraden teils größte Chancen der Gegner abwehrte. Da der jungen SG-Truppe in der Offensive teilweise die Nervosität anzumerken war und sich dementsprechend einige Fehler in das Angriffsspiel einschlichen, wurde der Vorsprung bis zum Halbzeitstand von 13:10 nicht weiter ausgebaut. 

Den zweiten Durchgang eröffnete dann Marco Kikillus, der per Strafwurf auf 14:10 erhöhte. Dieser Vorsprung hatte in der nun ruppiger werdenden Partie bis zur 48. Spielminute Bestand. Dann verlor die SGHH kurzzeitig die Konzentration und brachte die wacker kämpfenden Deizisauer, die drei Tore in Folge erzielen und zum 23:22 aufschließen konnten, wieder zurück ins Spiel. Gerade rechtzeitig waren es erneut Marco Kikillus und drei Tore von Max Bodemer, die sechs Minuten vor Ende der Partie den alten Vorsprung wieder herstellen konnten. Nach diesem Zwischenspurt schien die Gästemannschaft endgültig gebrochen und konnte nicht mehr entscheidend verkürzen. Max Gromer war es dann vorbehalten, den letzten SG-Treffer der Partie zu erzielen, woraufhin sich Freude und Erleichterung in der Bruchsaler Sporthalle breit machte. 

So gewinnt die SGHH am Ende des Tages verdient das Kellerduell, das handballerisch nicht schön, aber dafür umso umkämpfter war. Mit diesem Sieg steht das Punktekonto nun bei fünf, sodass wir in zwei Wochen beim Auswärtsspiel beim TVG Großsachsen erneut punkten sollten, um die Ausgangslage für die folgende Abstiegsrunde noch etwas zu verbessern. Das Team bedankt sich bei allen Fans für die tolle Unterstützung!

Es spielten: Pascal Boudgoust, Benjamin Höfs, Sascha Helfenbein (alle Tor), Matej Popovic, Max Bodemer (6), Markus Rusnak, Stephan Keibl, Jakob Fassunge, Johannes Köster (2), Magnus Metzger, Max Gromer (6), Matthias Junker (2), Jonas Krepper (6), Marco Kikillus (8/3), Darien Holler (1)

Quelle: Michael Förster – SG Heidelsheim/Helmsheim