Das war zu wenig!

0
736
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

Abstiegsrunde Badenliga Männer

SG-Löwen gegen HSG St.Leon/Reilingen                  23:27

Der Hinspielsieg hatte keine sichtbaren Spuren hinterlassen. Breite Brust Fehlanzeige. Der knappe Vorsprung war schnell verspielt und damit wohl auch das Vertrauen in die eigene Stärke in der eigenen Halle. Vier Angriffe der Gäste und man lag 0:4 zurück. Erst in Minute sieben der erste eigene Treffer durch Tom Stephan, einem der Aktivposten der Löwen. Die Gäste nahmen die Aufbauhilfe gerne an und waren über weite Strecken des Spiels einfach präsenter und willensstärker. Zwar konnten die Löwen den Rückstand immer wieder verkürzen, aber der Anschlusstreffer wollte einfach nicht fallen und so lag die HSG St. Leon/Reilingen auch zur Pause mit 8:11 in Führung. 

Die Löwen kamen einfach nie richtig in Schwung, ließen in Angriff und Abwehr die mannschaftliche Geschlossenheit vermissen, was zu kraftzehrenden 1:1 Aktionen im Angriff und einer löchrigen Abwehr führte. 

Hoffnung dann kurzzeitig zwischen der 37. Und 39. Minute als Philipp Badent und Christopher Hinrichs dann doch auf 13:14 bzw. 14:15 verkürzen konnten, aber auch in dieser Phase ließ man dann wieder einen von insgesamt vier Siebenmetern liegen und bekam in der Defensive den Gegner nicht richtig in den Griff. 

Trotzdem blieb die Schlussphase noch spannend, aber drei teils übermotivierte Zeitstrafen, fehlendes Durchsetzungsvermögen und falsche Entscheidungen im Abschluss ließen am Ende die Gäste jubeln, die über die gesamte Spielzeit gesehen einfach mehr investiert hatten und dafür belohnt wurden.

Die Löwen dagegen müssen weiterzittern. Der nächste Gegner in der Abstiegsrunde ist voraussichtlich die SG Stutensee/Weingarten. Dies ist jedoch noch nicht bestätigt und es liegen auch noch keine Daten zu den Spielansetzungen vor.

Aufstellung: Lars Wilkening, Rouven Hoffmann 3, Tom Stefan 6, Philipp Kirchner, Peter Slottko, Christopher Hinrichs 3/1, Jonas Bauer 1, Ulrich Marcks, David Walzenbach 2, Felix Abt, Timo Röhling und Phillip Badent 8/4

Quelle: Theo Geiger – SG Heddesheim