Die Albtal Tigers gaben in Hälfte zwei das Spiel aus der Hand

0
156

Badenliga Herren: SG Pforzheim/Eutingen 2 : HSG Ettlingen Albtal-Tigers 29:27 (14:15)

Eine Woche nach der überzeugenden Vorstellung der „Albtal-Tigers“ gegen den TSV Birkenau wartete in der Berta-Benz-Halle in Pforzheim eine weitere delikate Aufgabe gegen das Perspektivteam des Drittligisten SG Pforzheim/Eutingen. Die Schützlinge von Trainer Andrei Burlakin, die auf Kapitän Philipp Karasinski verzichten mussten,  zeigten sich vom Anpfiff weg sehr selbstbewusst und nahmen sofort das Heft in die Hand.  Die Tigers hatten im ersten Viertel ständig die Nase vorne, führten in der 15. Minute mit 6:9 und überstanden sogar eine Zeitstrafe in Unterzahl ohne Schaden. Die technisch versierten Goldstädter schafften es in der ersten Hälfte nicht den Gästen auf den Pelz zu rücken. Immer wieder konnte sich der Neuling unter der Führung von Rückraumstratege Johannes Milbich sogar auf drei Tore absetzen. Unmittelbar vor dem Pausensignal nutzten die Gastgeber drei Unachtsamkeiten bei der HSG und schafften noch in Hälfte eins den Anschluss zum 14:15.

Nach Wiederanpfiff kamen die Hausherren wacher aus der Kabine und setzten ihre Kontrahenten mächtig unter Druck. Ettlingen wirkte nicht mehr so überzeugend wie vor der Pause und bot der Offensive der Goldstädter häufig die Möglichkeit zu einfachen Toren. Bis zum Ende des zweiten Drittels sahen die Zuschauer eine Partie, bei der beide Teams auf Augenhöhe agierten. Ab der 40. Minute unterliefen dem Burlakin Team einig unnötige Ballverluste und technische Fehler, so dass das junge Team der SG auf 19:22 davon schlich. Die Tigers bauten danach auf Torhüter Felix Spohn, der sich mit einigen gekonnten Paraden präsent meldete. Seine Mannschaft schaffte den Gleichstand zum 22:22. Eine Auszeit für seine Jungs gab Trainer Burlakin die Gelegenheit wieder an der Struktur zu arbeiten. Leider rissen die Tigers das Ruder aber nicht mehr herum. Wie schon beim letzten Auswärtsspiel gegen Knielingen häuften sich in den letzten zehn Minuten die individuellen Fehler, die von Pforzheim sofort bestraft wurden. Trotz aller Bemühungen der Tigers änderte sich am Verlauf nichts mehr. Die Schützlinge von Carsten Lipps verbuchten am Ende beide Punkte mit dem 29:27 Heimsieg für sich. 

Am nächsten Samstag, haben die HSGler um 20:00 Uhr die Möglichkeit, gegen die TSG Germania Dossenheim die Scharte wieder gut zu machen.

Für die HSG spielten: Florian Steinbach, Felix Spohn – Yannik Espe (19), Jonas Weiß, Vincent von Witzleben (3), Nico Baumann (4), Robim Schmitt, Maik Bratschke (5), Tobias Broschwitz, Jens Reule, Sebastian Kunz, Dominik Grosshans, Johannes Milbich (12/3), Tim Siedelmann (2)

Für die SG spielten:  Benjamin Löckel, Moritz Luckert – Felix Reisinger (4), Vincent Virzi (2/1), Levin Wilhelm (3), Lukas Hofsäß (3), Elias Dörflinger (1), Felix Schmitt (3), Josias Boschmann (5), Luca Mariani (4), Hannes Schnepf (2), Paul Lupus (2)

Spiel SG Pforzheim/Eutingen 2 : HSG Ettlingen Albtal-Tigers (Fotos: cls)