Einsatzwille der „Tigers“ wurde mit einem Punkt belohnt

0
143

Badenliga Herren

HG Oftersheim/Schwetzingen 2  vs    HSG Ettlingen Albtal Tigers  32:32 (17:18) 

Die „Albtal Tigers“ reisten zum Nachbarschaftsduell nach Schwetzingen und trafen dort auf das Perspektivteam des Oberligisten HG Oftersheim/Schwetzingen. Die Sieben der Gastgeber zeigte erneut, dass ihre Jugendarbeit auf einem sehr hohen Level stattfindet. Die Vielzahl an jungen Talenten, die alle eine hervorragende Ausbildung für unseren Handballsport erfahren und stellen dies in den Spielen in der Badenliga auch unter Beweis. So mussten die Gäste aus dem Albgau von Anfang an mit viel Einsatzwillen dagegenhalten. Die Mannschaft von Trainer Daniel Meyer tat sich in manchen Phasen etwas schwer, da einige der Akteure angeschlagen in die Partie gingen. Um so erstaunlicher war, dass die „Tigers“ im ersten Drittel weitgehend den Ton angaben und mit 12:16 in Front lagen. Ende der ersten Hälfte folgte eine Phase, in der einige technische Fehler unterliefen und so den Hausherren die Möglichkeit schufen,   wieder aufzuschließen. 

Diese negative Begleiterscheinung hielt auch in der Anfangsphase nach Wiederanpfiff an und wurde erneut von den Kurpfälzern mit Gegentreffern bestraft. Angetrieben von ihrem Spielmacher Sinan Antritter hielt das Perspektivteam das Tempo ständig hoch und lag bis in die Schlussphase fast immer in Front. Aber die Jungs von Daniel Meyer bewiesen erneut, dass sie kämpfen können. Die Abwehr der „Tigers“ ließ nie einen größeren Rückstand als drei Tore zu und brachte sich mit Beginn der letzten zehn Minuten mit einem 0:4 Lauf wieder ins Geschäft. Rückraumschütze Johannes Milbich eröffnete mit seinem Treffer zum 29:29 in der 55. Minute einen echten Handballkrimi. Die Spannung wuchs immer mehr, als HSG Torhüter Felix Spohn in dieser Schlussphase seine Kasten fest zunagelte. Die Hoffnung der „Albtal Tigers“ erlebte allerdings in der Schlussminute einen herben Dämpfer. Antritter markierte 40 Sekunden vor dem Ende die 32:31 Führung für seine Mannschaft und löste unter den Anhänger der HG lauten Jubel aus. Die Meyer Truppe gab sich jedoch nicht geschlagen und setzte durch Johannes Milbich dann den Schlusspunkt. Er jagte die Harzkugel eine Sekunde vor dem Schlusspfiff an dem großartigen Torhüter Maximilian Herb vorbei in die Maschen. Der Aufsteiger bejubelte das Unentschieden wie einen Sieg. 

Für die HG 2 spielten:  Maximilian Herb – Sinan Antritter (5), Christian Fendrich (1), Maximilian Kuhlee (3), Lukas Auth, Thorsten Erich Micke (2), Pol Kirsch (2/1), Fynn Thüre (5), Lukas Braun (1), Felix Rothard (6), Nino Kirchner (5), Silas Grimm, Thorben Zimprich (1), Thorben Löffler (1)

Für die HSG spielten:  Felix Spohn, Luis Lagasse – Vincent von Witzleben (8), Nick Kusch (3), Nico Baumann (3), Christopher Roth (2/2), Robin Schmitt (2), Mike Bratschke, tobias Broschwitz, Johannes Milbich (6), Tim Siedelmann (7), Philipp Karasinski (1)