HSG Ettlingen legt einen Fehlstart hin

0
269

Badenliga: HSG Ettlingen Albtal Tigers vs SG Heddesheim 27:34 (12:16)

Am Sonntagnachmittag hatte das Warten für die Fans der „Albtal-Tigers“ ein Ende, denn ihr Herrenteam startete in das Unternehmen „Badenliga“. Sie mussten allerdings schnell erkennen, dass mit der SG Heddesheim ein Topteam zur Saison-Eröffnung in der Franz-Kühn-Halle in Bruchhausen erschienen war. Die Bergsträßler zeigten von vornherein, dass sie ihrer Favoritenrolle gerecht werden wollten. Bevor Kapitän Philipp Karasinski und seine Kameraden die Nervosität ablegen konnten, rannten sie schon einem 2:7 Rückstand hinterher. Das Team von Gästetrainer Frank Schmitt übernahm mit viel Erfahrung und mannschaftlicher Geschlossenheit die Vorherrschaft in dieser Begegnung. Die Truppe von HSG Trainer Andrej Burlakin zeigte nach etwa zehn Minuten, dass sie nicht nur das Opfer sein wollte und hielt dann dagegen. Bis zur 22. Minute hatten die „Tigers“ den Anschluss zum 10:12 geschafft, mehr war aber in der ersten Hälfte nicht drin. Heddesheim ging mit einer 12:16 Führung in die Pause. 

Die Schmitt Sieben verwaltete im zweiten Durchgang vorwiegend ihre Führung und lag nach dem dritten Viertel 19:25 vorne. Sie verkrafteten sogar eine Disqualifikation ihres Abwehrchefs Jonas Bauer. Ettlingen  fehlte einfach die mannschaftliche Geschlossenheit, um mehr aus den sicherlich vorhandenen Fähigkeiten zu machen. Hatten sie mal wieder einen Ball in der Abwehr erkämpft, ging er sicher im Gegenzug durch einen technischen Fehler wieder verloren. Die vielen individuellen Fehler, die dem Aufsteiger unterliefen verhinderten, dass für die Gastgeber ein günstigeres Ergebnis möglich gewesen wäre. 

Für die HSG spielten: Luis Lagasse, Steinbach Florian – Yannik Espe, Jonas Weiß, Vincent von Witzleben (3), Nick Kusch (4), Nico Baumann, Dirk Bach, Dominik Grosshans (2), Maik Bratschke (6), Sebastian Kunz (1), Johannes Milbich (1), Tim Siedelmann (4), Philipp Karasinski (6)

Trainer Burlakin wird nun weiter mit seinen Jungs daran arbeiten müssen, dass die Neuzugänge besser in das Spiel eingebunden werden, damit man möglichst schnell von einer Geschlossenheit reden kann. Die Fehler müssen die Akteure selbst verhindern, was sich aber schon im ersten Auswärtsspiel beim TV Knielingen zeigen sollte. Das Derby findet am 30.09. um 19:00 in der Reinhold-Crocoll-Halle statt.