Starker Heimauftritt des Wolfsrudels

0
149

Badenliga Herren Handball Wölfe Plankstadt : TSG Wiesloch 29:22

Mit der TSG Wiesloch war am Wochenende ein Top-Team der Badenliga zu Gast in der heimischen Mehrzweckhalle zu Plankstadt. Gespickt mit ehemaligen Drittliga-Spielern zählt die TSG in den letzten Jahren immer wieder zum erweiterten Favoritenkreis um den badischen Meistertitel. Umso unerwarteter war der am Ende souveräne 29:22-Heimerfolg der Handball Wölfe, obwohl man weiterhin auf wichtige Stützen des Teams verzichten muss.

Die ersten 30. Minuten waren mehr als ausgeglichen. Es konnte sich keine der beiden Mannschaften um mehr als ein Tor absetzen, ehe postwendend der Ausgleich hingenommen werden musste. Lediglich die Chancenverwertung war nicht auf dem besten Niveau und so ging das Team von Headcoach Niels Eichhorn mit einer minimalen Führung in die Kabine (10:9, Hz.).

Nach Wiederanpfiff konnten die Gäste dann lediglich die ersten drei Minuten mithalten, ehe ein 4:0-Lauf der Wölfe die erste deutliche Führung brachte. Diese sollte auch bis zum Ende nicht mehr hergegeben werden – im Gegenteil, sie wurde kontinuierlich ausgebaut (22:15, 48. Min). Die letzten zehn Spielminuten glichen einem Schaulaufen und die Mannschaft wurde von der mehr als gut gefüllten Halle bejubelt und gefeiert für einen am Ende deutlichen und verdienten Heimerfolg.

Nun wartet der bis dato ungeschlagene Tabellenführer aus Heddesheim am nächsten Wochenende und wird sich mächtig strecken müssen um auch in Plankstadt als Sieger von der Platte gehen zu können.

Es spielten: Jens Rebmann, Raúl Lazaro Garcia (beide Tor), Julian Maier (12), Maximilian Denne (6/4), Rainer Verclas (5), Tadeo Eichhorn (3), Nico Schöffel (2), Marcel Treiber (1),  Julian Kern, Robin Geiss, Joshua Fröhlich, Lars Fischer, Julian Bastel

Quelle: Nicholas Triebskorn – Handball Wölfe Plankstadt