2. Mannschaft: Bittere 28:26-Auftaktpleite gegen den TV Schriesheim

0
64

Nach monatelanger Vorbereitung und Coronapause war es am vergangenen Samstagabend endlich wieder so weit, dass unsere zweite Mannschaft in der Landesliga auf Punktejagd gehen durfte. Dabei spielte man auswärts gegen den TV Schriesheim, den man noch aus der Kreisliga kennt. Leider zog unsere Zweite nach einer starken Anfangsphase am Ende den Kürzeren und musste sich mit 28:26 (15:17) geschlagen geben.

Plankstadt gab in der ersten Halbzeit klar den Ton an: nach einem zwischenzeitlichen 2:2 (3.) zog das Team von Sebastian Pristl und Nick Treiber auf 3:6 (9.) erst einmal davon. Doch die Gastgeber blieben immer auf Schlagdistanz und lauerten auf Chancen (12:14, 22.).  Bitter für Plankstadt waren der Platzverweis von Nicolai Schmelz (24.) und die Verletzung von Nico Schöffel kurz vor der Pause. Unsere Zweite spielte zwar weiter schnellen Handball und konnte mit drei Treffern in Folge das erste Mal deutlicher davonziehen (12:17, 28.), aber Schriesheim traf anschließend ebenfalls dreifach und verkürzte erneut auf zwei Treffer bis zur Halbzeit (15:17).

Nach dem Seitenwechsel lief das Spiel für unsere Zweite alles andere als optimal, man musste durch eine Vielzahl an Fehlwürfen die Führung an Schriesheim abgeben (20:19, 39.). Folgerichtig die Auszeit von Sebastian Pristl, um seine Mannschaft für die hitzige Schlussphase einzustellen. Niklas Woldt markierte danach seinen 10. Treffer zum 20:20 (44.) und auch danach blieb Plankstadt immer dran (23:23, 50.; 25:25, 53.). Doch nach dem Treffer von Nikolas Zincke zum 26:26 (57.) konnte man leider keine Treffer mehr erzielen und Schriesheim gewann diese Partie auf Augenhöhe knapp mit 28:26.

Dieses Spiel ist zwar bitter und ein Punkt oder gar ein Sieg wäre sicherlich drin gewesen, doch am Ende muss man die richtigen Schlüsse aus dieser Partie ziehen und nach vorne blicken. Denn viel Zeit hat unsere Zweite nicht, um sich auf den nächsten Gegner vorzubereiten. Am kommenden Sonntag (17.10. um 18:30 Uhr) trifft man vor heimischer Kulisse im Derby auf den TV Eppelheim II. In der vergangenen Saison gewann Plankstadt nur knapp mit 23:24 und dementsprechend konzentriert und motiviert muss das Wolfsrudel sich auf dieses Spiel vorbereiten. um erneut als Sieger vom Platz zu gehen.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung

Plankstadt: Kolb, Treiber; Richter, Schmelz, Fackel, Schuhmacher (1), Dieckermann (2), Schöffel (3/1), Verclas, Treiber (4), Woldt (11/1), Matanza (1), Zincke (3), Doll (1)

Quelle: Presse TSG Plankstadt