Auswärtssieg dank geschlossener Mannschaftsleistung beim TSV Graben

0
1547

TSV Graben – AG Kronau/Östringen III       24:25       (11:14)

Mit einem bravourösem heraus gespielten 25:24 Sieg beim noch sieglosen Schlusslicht, gelang der SG Kronau/Östringen III der nächste Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga Süd. Angriffslustig und hoch motiviert starteten die Fürbaß Sieben in die Punktepartie und lagen schnell mit 4:0 Toren in Front. Erst in der 6. Spielminute ließen die Gelbhemden der ersten Treffer der Hausherren zu, bauten aber ihren Vorsprung in der Folgezeit weiter aus. Dies veranlasste TSV Trainer Keric beim Stand von 1:6 bereits recht frühzeitig zur ersten Auszeit. Zwar konnte er sein Team insoweit beeinflussen, dass sie den Abstand etwas verkürzen konnten, jedoch die SG Kronau/Östringen stets Herr im Haus war und die erste Halbzeit weiterhin mit schnellem Angriffsspiel dominierte. So wechselte man beim Stand von 14:11 Toren die Seiten und war angesichts der Dominanz recht guten Mutes auch die folgenden 30 Spielminuten erfolgreich über die Bühne zu bekommen.

Auch der zweite Spielabschnitt war ein Ebenbild der ersten und die SG spulte ihr Pensum weiter ab und setzte den Gastgeber immer wieder mit tollen Anspielen und direkten Toren unter Druck. Vom 7-m Punkt holte Bernd Zimmermann von 5 Versuchen die Höchstpunktzahl heraus und war damit einer der Sieggaranten im heutigen Spiel. Einzig allein die Schlussphase geriet noch einmal spannend zu werden, als die Hausherren die Unkonzentriertheiten der SG Spieler zum ersten Ausgleich und wenig später sogar zu ersten Führung ummünzen konnte. Doch das Glücksgefühl des TSV über eine mögliche Überraschung währte nicht lange, denn nochmals legten die Kronau/Östringer alles in die Waagschale und wurden durch den unermüdlichen Einsatz zu Recht belohnt. 1 ½  Minuten vor Ende der Partie war es Bernd Zimmermann vorbehalten seinen 5. 7-m in das Gastgeber Tor zu zimmern und damit endgültig den wichtigen Auswärtssieg unter Dach und Fach zu bringen.

 

Für den TSV Graben spielten:   Benjamin Reimann  –  Jonas Pfirrmann (5/4), Lars Schmidt (1), Simon Kammerer, Alexander Raupp (1), Florian Klonig, Martin Haßler (5), Maximilian Geiger (1), Manuel Arbogast (2), Thomas Polzer, Max Brecht (1), Florian Zinecker (3), Lars Spielmann (5), Jonas Krasowski

 

Für die SG spielten: Moritz Fröhlich, Matthias Küpper   –   Sebastian Geider (2), Markus Baumann, Mathias Müller (1), Julius Müller (1), Moritz Kretz (1), Tobias Jenne(2), Jonas Bauer (4), Dominik Müller (4), Andre Geiss (2), Bernd Zimmermann (7/5)