Die Bundesliga zu Gast in Wörth

0
1013
Mannschaftsbild JSG Wörth_Hagenbach
Die weibliche A-Jugend der Jugendspielgemeinschaft (JSG) Wörth/Hagenbach

Der TV Wörth bereitet sich auf das große A-Juniorinnen-Bundesliga-Wochenende am 1./2.Februar 2014 vor.

Flugblätter für Haushalte und Geschäfte sind verteilt, Plakate ausgehangen und ein großes Programmheft gedruckt. Damit möchte die Handballabteilung des TV 03 Wörth am ersten Februarwochenende viele Zuschauer zum Besuch des erstmaligen Handball-Bundesliga-Wochenendes in der Bienwaldhalle in Wörth einladen und animieren.

Bekanntlich hat sich die weibliche A-Juniorinnen der Jugendspielgemeinschaft (JSG) Wörth/Hagenbach für die erstmals ausgetragene Bundesligarunde in zwei Turnieren in Kaiserau und Waiblingen qualifiziert. Danach wurde in acht Gruppen zu je vier Mannschaften gespielt. Die Wörther traten in ihrer Gruppe bisher dreimal an Wochenenden in Birkenau, Nellingen und Regensburg an. Jetzt ist der TV Wörth Ausrichter des letzten Turniers der Vorrunde.

Am Samstag, 1.Februar, treffen die beiden führenden Mannschaften des TSV Birkenau und des TV Nellingen um 15.30 Uhr aufeinander. Hier könnte schon eine Vorentscheidung über den ersten Tabellenplatz fallen. Die Gastgeber spielen um 18 Uhr gegen den ESV Regensburg. AmSonntag ist um 14 Uhr die abschließende Begegnung zwischen der JSG Wörth/Hagenbach und dem TSV Birkenau, nach der die endgültigen Platzierungen entschieden werden.

Der TV Wörth hat sich auch ein Rahmenprogramm ausgedacht, für das die Jugendleiterin der weiblichen Jugend Julia Wesper und die Trainerin der A-Jugend Manuela Bast verantwortlich zeichnen. „Wir wollen aber vorher noch nichts verraten“ sagen beide “die Spielerinnen und die Besucher sollen überrascht werden. Es wird aber ganz großes Kino sein.“.

Leider musste die aus Wörth stammende und für Bundesligisten Bayer Leverkusen aktive Nationalspielerin Marlene Zapf ihre geplante Autogrammstunde absagen. Sie muss in Leverkusen anwesend sein, wo deren A-Jugend auch ein Bundesliga-Wochenende bestreitet. Aber sie hat drei Trikots der Nationalmannschaft der Handballabteilung zur Verfügung gestellt, die unter die Leute gebracht werden sollen. Außerdem wird die Zuschauer an beiden Tagen ein reichhaltiges Angebot an leckeren Speisen und Getränken erwarten.

„Da sollte zum ersten Mal richtige Bundesliga-Atmosphäre in der Bienwaldhalle herrschen, damit wollen wir auch Werbung für den weiblichen Handballsport und unsere Nachwuchsarbeit machen.“ verkündet Abteilungsleiter Helmut Wesper und hofft auf eine proppenvolle Halle.

Die lautstarken Birkenauer Fans werden sicherlich wie bisher mit mehreren Bussen und PKW anreisen, die beiden anderen Teams werden diesen aber sicher in nichts nachstehen. Aus dem badischen Handballverband sind neben der Juniorinnen-Mannschaft aus Birkenau, auch drei Mädchen am Start, die der Region entstammen. Dies sind Michelle Kasperlik, Laura Leukert und Mirjam Stumpf. Alles Spielerinnen, die u.a. in Auswahlmannschaften aktiv waren oder noch sind.

Für die Zuschauer gibt es ein Kombiticket für die beiden Tage und Einzeltickets für Samstag oder Sonntag. Wespers Dank gilt den zahlreichen Helfern und Sponsoren, die durch ihre Unterstützung und Anzeigen im 28-seitigen Programmheft dieses ermöglicht und einen wichtigen Beitrag zum ersten Bundesliga-Event in Wörth geleistet haben.

Quelle: TV Wörth