Hart erkämpfter, aber verdienter Sieg gegen die TG Neureut.

0
1175
SG Pforzheim / Eutingen
www.sg-pforzheim.de

SG Pforzheim/Eutingen – TG Neureut  34:29  (15:17),

Weibliche A-Jugend, Badenliga

Am vergangenen Sonntag ging es auch für die weibliche A-Jugend los und man hatte gleich zu Beginn den starken Gegner aus Neureut zu Gast auf dem Buckenberg. Da kein Schiedsrichter erschienen war, musste man nach Ersatz suchen, der sich in Person von Ex-SG-Torwart und Schiedsrichter Robin Karpstein fand. Dieser wollte eigentlich während seiner Semesterferien in Ruhe seiner Cousine beim Spiel zuschauen, ließ sich dann aber doch breitschlagen, das Spiel zu leiten, da sich von Seiten der Neureuter niemand dazu bereit erklärt hatte. Leider wurde er am Ende des Spiels vom Trainer der Gäste, den Spielerinnen und den Zuschauern für deren Niederlage als Buhmann auserkoren, was er wirklich nicht verdient hatte.

Dass es das erste Spiel  der Runde war, konnte man beiden Mannschaften deutlich anmerken.

Nervosität und Unsicherheit in Halbzeit 1 war es zu verdanken, dass sich keiner der beiden Mannschaften absetzen konnte. Luisa Dieckmann, die mit insgesamt 8 Treffern erfolgreich war, brachte ihre Mannschaft zu Beginn der 1. Halbzeit immer wieder in Führung. Die SG schaffte es jedoch nicht –trotz zahlreicher Chancen – den immer wieder entstandenen 2-Tore Vorsprung auszubauen. Durch zahlreiche Fehlwürfe und technische Fehler  brachte man den Gegner ins Spiel.

Die TG Neureut nutzte diese Chance sofort und schaffte so in der 25. Minute den Ausgleich zum 15:15. Auch konnte man das 15:16 und das 15:17 nicht verhindern und so ging man mit einem 2-Tore Rückstand in die Halbzeitpause.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte die Mannschaft um Spielmacherin Carolin Kraus die richtige Antwort parat und es stand nach einer Minute schon wieder 17:17.

Es war ein Kopf an Kopf Rennen, bis Ronja Breitenstein auf Seiten der SG zur Hochform auflief und ihren Gegner mit drei Toren in Folge  und überragenden Pässen an den Kreis oder Außen, zur Verzweiflung brachte. Das war für die Pforzheimer wie ein Befreiungsschlag. Die SG Abwehr stand nun deutlich kompakter. Im Angriff sah man nun schön herausgespielte Tore und  immer wieder konnte man über eine schnelle Mitte zum Torerfolg gelangen. Jessica Sasse demonstrierte ihre Stärke mit zwei wichtigen Toren aus dem Rückraum. Beim Stand von 32:28 in der 27. Minute gelang Neureut noch der Anschlusstreffer zum 32:29. Das sollte jedoch der letzte Treffer der Gäste bleiben.

Carolin Kraus und Luisa Dieckmann trafen zum viel umjubelten 33:29 und 34:29 Endstand.

Tor: Nina Warnecke, Nicole Lunev – Feld: Luisa Dieckmann (8), Larissa Frank, Ronja Breitenstein (9),  Lena Langguth, Jessica Sasse (6), Hannah Hädrich, Annkathrin Waschke, Carolin Kraus (5), Tina Schneider (5), Anna Wlaschenek (1)

Quelle: SG Pforzheim / Eutingen, Stephanie Helmle/Manfred Karpstein