Sonderstaffel, wA-Jugend; TSV A2 Mädels zeigen sich verbessert

0
819
TSV Birkenau www.tsvbirkenau.de

Nach der 15:20 Niederlage im Nachholspiel am Mittwochabend gegen St. Leon/Reilingen zeigten sich die Birkenauer A2-Handballerinnen deutlich verbessert und erkämpften sich am Samstag im Derby gegen den TSV Amiticia Viernheim beim 27:27 ( 15:16) einen verdienten Punkt. Die Birkenauerinnen starteten gut und erspielten sich schnell die  6:1  Führung. Doch die körperlich überlegenen Gäste kamen besser ins Spiel und verkürzten auf 7:6, vor allem Viernheims Kreisläuferin machte den TSV Mädchen zu schaffen. Zudem schwächte sich das Birkenauer Team durch drei Zeitstrafen selbst und musste Tor für Tor der Gegnerinnen hinnehmen. Zum Birkenauer Glück zeigte die bestens aufgelegte Torfrau Nadine Jöst ihr Können, parierte u.a. zwei  Siebenmeter und hielt ihr Team beim knappen 15:16 Rückstand zur Pause im Spiel. Spannend blieb es auch in der zweiten Halbzeit. Viernheim legte bis in die Schlusssekunden immer eine Führung vor, was die nie aufsteckenden Birkenauerinnen nicht aus der Ruhe brachte. Beim  26:27 konnte die TSV Abwehr nochmals den Ball erobern, Michelle Bürner startete einen Alleingang über das komplette Spielfeld und markierte den umjubelten Treffer zum 27:27 Endstand.

Nadine Jöst und Lea Büker im Tor, Ricarda Klink, Alicia Hoffmann (1) , Michelle Bürner (9) , Anne Hohl (4), Janika Bernert, Franziska Mink (3) , Swantje Zeides (3) , Anne Jöst (2) , Sophie Platzer (1) , Jana Florig (4)

Quelle: TSV Birkenau