Knapper Sieg in Pflugfelden

0
1025
HSG St. Leon/Reilingen
www.hsg-jsg-stleon-reilingen.de

TV Pflugfelden: HSG St.Leon/Reilingen 20:21 (9:13)

Am Samstag den 26.10.13 stand die erste längere Auswärtsfahrt auf dem Spielplan der HSG. Mit einem vollbesetzten Bus und guter Stimmung ging es los nach Pflugfelden. Nach der knappen und unnötigen Niederlage gegen Wernau und einer guten Trainingswoche forderte Jeannette Ullrich: „Wir müssen uns endlich selbst belohnen“.

Mit Kampfgeist und Einsatzwillen starteten die Damen der HSG ins Spiel. Das Spiel begann jedoch ausgeglichen, die HSG legte vor und Pflugfelden zog nach.  Dass unsere Damen jedoch nicht ohne etwas Zählbares die Heimreise antreten wollten, konnten die vielen mitgereisten Fans, merken. Es wurde um jeden Ball gekämpft und durch eine solide Abwehrleistung konnte ein Vorsprung von 3 Toren (2:5) herausgespielt werden. Leider wurden in dieser Phase zu viele Chancen vergeben und diee Gastgeberinnen kämpften sich wieder auf 2 Tore heran (7:9). Nach einer Auszeit der HSG St.Leon/Reilingen wurden endlich wieder die einfachen Tore erzielt und man konnte auf 7:11 davonziehen. Bis zur Halbzeit wurde nicht nach gelassen und so konnte man mit einem 4 Tore Vorsprung (9:13) in die Halbzeitpause gehen.

Ullrich forderte ihre Mädels auf nicht locker zu lassen und in der Abwehr noch einen drauf zu legen. Das Spiel starte wieder temporeich allerdings ließen beide Mannschaften einige Hundertprozentige Torchancen liegen. Insbesondere die 7-Meter Ausbeute unserer Damen ließ zu wünschen übrig, hier muss wieder an die Leistung der ersten Spiele angeknüpft werden. Pflugfelden versuchte mit einer offensive 5:1 Abwehr unsere Damen aus dem Konzept zu bringen. Genau das Gegenteil war jedoch der Fall. Durch schöne Kreisanspiele und wichtige Tor von der rechten Außenposition,  konnte der Vorsprung auf 13:19 erhöht werden. Doch dann kam der Bruch in Spiel der HSG. Einige Auswechslungen zeigten leider nicht ihre gewollte Wirkung und die Gastgeberinnen erkannten die Schwächephase und legten noch eine Schippe drauf. Über ein 15:20, 16:20 und 17:20 konnten diese den Rückstand auf 19:20 verkürzen. Unsere Damen scheiterten leider immer wieder an der gegnerischen Torfrau. Jessica Ganshorn konnte auf der Rechtsaußenposition überzeugen und erziele den wichtigen Treffer zum 19:21. Noch eine Spielminute und Pflugfelden verkürzte auf 20:21. Diese Punkte wollten sich unsere Damen jedoch nicht mehr nehmen lassen. Jeannette Ullrich nahm eine Auszeit und gab ihrer Mannschaft die letzten taktischen Vorgaben. Nina Fendrich nutzte eine Lücke der gegnerischen Abwehr und wurde unschön gestoppt. Leider sahen die Schiedsrichter aus Württemberg dies nicht und gaben nur einen Eckball. Die HSG konnte aus diesem kein Tor erzielen und der Ball landete in den Händen der Gegner. Nach dem Freiwurftreffer in den letzten Sekunden in dem letzten Spiel, stoppte Jasmin Koch den Konter von Pflugfelden  frühzeitig und der Ball landete im Aus. Beim Spielstand von 20:21 beendeten die beiden Unparteiischen das Spiel. Das Ergebnis hätte durchaus höher sein können, doch dafür schwankte die Abwehrleistung zu stark und die Trefferquote war zu niedrig. Jeannette Ullrich kommentierte das Spiel: „Hauptsache gewonnen. Wir waren über das gesamte Spiel die bessere Mannschaft und immer in Führung, daher haben wir den Sieg verdient.“

Vielen Dank an die Fans die unsere Mannschaft wieder einmal lautstark unterstützen. Ihr seid einfach Spitze! In diesem Spiel musste  auf Katja Heinzmann und Christina Wiedemann verzichtet werden, die sich leider verletzt haben. Wir wünschen euch auf diesem Weg eine gute und schnelle Genesung.

Es spielten:

N. Heinzmann und L.Cleve (beide Tor), L.Wiedemann (1), L.Engelmann (1/1), S.Jünger , J.Koch (1), E.Zinser (3), N. Fendrich , J. Ganshorn (5), M.Rühl (1), T.Ernst , J.Vetter (1), S.Kerle(4/2) und K.Ruder (4)

Vorschau

Das nächste Spiel findet am Freitag den 1.11 um 18.30 Uhr im Harres statt. Gegner ist die Bundesligareserve des SV Allensbach. Mit einem Sieg würden unsere Damen endlich wieder mit einem positiven Punktekonto da stehen. Allensbach 2 steht momentan mit 4:8 Punkten am unteren Ende der Tabelle. Allerdings darf diese Mannschaft nicht unterschätzt werden. Wir hoffen wieder auf die Unterstützung aus den Zuschauerreihen. Vormerken: Am 24.11 steht die nächste Auswärtsfahrt der HSG St.Leon/Reilingen nach Bietigheim an. Für dieses Spiel wird wieder ein Bus eingesetzt. Abfahrt ist um 14 Uhr beim SG Vereinsheim. Wer Interesse hat kann sich bei Werner Wiedemann (Tel. 06227 – 52370) melden.

Quelle: HSG St. Leon / Reilingen