Kreisliga Mannheim: Starke Abwehr – gleich Punktegewinn

0
653
Spvgg Ilvesheim
www.Handball-Ilvesheim.de

Ob die 1. Herrenmannschaft die Faschingspause gut überstanden hatte, sollte sich am Samstag vor heimischer Kulisse herausstellen. Über die Wichtigkeit des Spiels war sich jeder Spieler im Klaren: Mit einem Sieg gegen den SV Waldhof würde man nicht nur diesen Gegner in der Tabelle überholen, sondern auch wichtige Punkte gegenüber anderen Mitkonkurrenten einfahren.

Den deutlich besseren Start ins Spiel erwischten allerdings die Gäste. Nachdem die Partie bis zum 2:2 ausgeglichen war, legten die Mannheimer zum 2:5 vor. Die Heim-Sieben bekam vor allem den gegnerischen Halblinken, der aus allen Lagen feuerte, nicht in den Griff. Mit zunehmender Spieldauer gelang es aber besser, die dadurch entstehenden Lücken in der SVW-Abwehr auszunutzen. So konnte die Partie beim 7:7 und 11:11 wieder offen gestaltet werden. Allerdings nutzte der SVW eine Ilvesheimer Unkonzentriertheit und nahm eine 12:13-Führung mit in die Kabine.

Dass die zweite Halbzeit den Ilvesheimern gehörte, hatten sie sich redlich verdient. Immer besser fand die Mannschaft von Jürgen Neureuter ins Spiel und erkämpfte sich ein ums andere Mal in der Abwehr den Ball. Der SVW fand nur noch wenig Mittel, um das SpVgg-Bollwerk zu überwinden. So führte Ilvesheim beim 20:17 mit drei Toren. Dass die Gäste nochmals auf 21:20 herankamen, war einzig einer – im negativen Sinne – unglaublichen Chancenauswertung zu verdanken. So aber quälten sich die SpVgg-Jungs zum 22:20, als Trainer Neureuter die grüne Karte legte, um sein Team auf die letzten knapp zwei Minuten einzuschwören. Als der folgende Angriff mit einem Torerfolg gekrönt wurde, zeigten die Gäste keine Gegenwehr mehr. Ilvesheim tat noch was für das Torverhältnis und setzte bei nur 7 Gegentoren nach dem Seitenwechsel den 25:20-Schlusspunkt.

Der Erfolg über den SV Waldhof bedeutete, dass die SpVgg an einem weiteren direkten Konkurrenten vorbei zog. Als Tabellen-Sechster mit 17:23 Punkten bedeutet dies aber noch nicht den Klassenerhalt – zu eng sind die Abstände zwischen den Plätzen 6. und 11. Hinzu kommt die Ungewissheit, wer aus der Landesliga in den Mannheimer Handballkreis absteigt. Dies könnte einen weiteren Absteiger in der 1. Kreisliga bedeuten. Am besten wäre, nochmals zu Punkten, auch wenn kommende Woche bei der TG Laudenbach (3. Platz) und im Heimspiel am 23.03. gegen den TV Hemsbach (2.) sicher andere Kaliber auf die Insel-Handballer warten.
Es spielten: Fabian Bär und Steffen Rüger (beide im Tor), Volker Gruber, Marco Hauck, Peter Garrecht, Torben Miller, Felix Diehm, Peter Nahlenz, Joachim Hildebrand, Lukas Reichert, Oliver Hesse, Christian Pickarts, Ferdinand Probst und Michael Car.

Quelle: SpVgg Ilvesheim