Landesliga Süd: TV Ispringen 20 gute Minuten reichen nicht

0
614
TV Ispringen
http://www.ispringer-handballfreunde.de

Nach der holprigen Hinrunde hatten die vielen Zuschauer in der gut gefüllten Ispringer Sporthalle hohe Erwartungen an den Rückrundenstart der Landesligamannschaft. Auch die Mannschaft hatte sich viel vor genommen.  Die Realität auf dem Feld sah dann  aber zum Leidwesen der Fans anders aus. Der Gast aus Eggenstein dominiert von Beginn an und zeigte wieso die Mannschaft auf dem zweiten Platz in der Landesliga steht. Dem hatte der TVI weder in der Abwehr noch im Angriff etwas dagegen zusetzen. Gerade einmal drei Tore erzielte der TVI bis zur 16 min. Anschließend kam man dank der Einwechslung von „Thai“-Keeper Vogt besser ins Spiel. Den Rückstand verkürzen konnte man, aber aufgrund von vielen technischen Fehlern nicht und so stand es zur Halbzeit 9:17.

Viele der Zuschauer erinnerten sich an das Hinspiel bei dem der TVI mit der Schlusssirene die erste Führung und damit den Sieg erzielten. Doch diesmal fruchtete die Halbzeitansprache von Coach Johann nicht direkt. Die TGE erhöhte durch konsequente Abwehrarbeit und schnelle Gegenstöße die Führung auf 11:21. Doch danach schien es bei den Spielern im Kopf „klick“ zu machen und man fing an zu kämpfen. So verkürzte man durch starke Abwehrarbeit und Tempogegenstößen Tor um Tor. 5 Minuten vor Schluss verkürzte Passe Stoll zum 24:26 und alle schöpften wieder Hoffnung. Doch die zehn Tore Hypothek war am Ende zu viel und die TGE feierte einen verdienten Auswärtssieg.

Mit dieser Leistung wird es schwer für die junge Truppe des TVI. Dass das Potenzial da ist steht außer Frage, es sollte aber so schnell wie möglich abgerufen werden um ein weiteres Abrutschen in der Tabelle zu verhindern.

 

Vogt, Seb. Bergler – Stoll 5, J. Schneider 1, Kehm 5, Morlock 6/3, Reich 2, Apelt 1, Faaß, Fr. Bergler 1, Härter, J. Müller, L. Kunz 6

Quelle: TV Ispringen