SG Nußloch II – SG Walldorf Astoria 31:29 (14:14)

0
1088

Klasse Kampf, keine Punkte

Den ersten Matchball kann Walldorf beim Tabellenführer nicht verwandeln. Am Ende der sehr umkämpften und hochspannenden Partie ziehen die Gäste mit 31:29 den Kürzeren.

 

Für Walldorf ging es beim Gastspiel in Nußloch um nichts Geringeres als den zweiten Platz in der Tabelle und damit den Aufstieg in die 1. Kreisliga. Der Gastgeber konnte mit einem Punktgewinn ebenfalls den Aufstieg perfekt machen, allerding als Spitzenreiter. Zudem liefen die Nußlocher zum letzten Mal in dieser Saison zu Hause auf, der Andrang in der Olympiahalle war folglich groß.

 

Die Partie erfüllte auch von Anfang an die hohen Erwartungen. Die SG aus Nußloch, mit den wenigsten Gegentoren in dieser Saison, stand in der Abwehr gewohnt kompakt und setzte im Angriff die Walldorfer Hintermannschaft vor allem durch den starken Rückraum unter Druck. Die Walldorfer Offensive, ihrerseits die erfolgreichste dieser Runde, hatte ihre Mühe und musste viel Aufwand betreiben, um sich gute Torchancen zu kreieren. Entsprechend eng war der Spielverlauf in Durchgang eins. Die komplette Halbzeit schaffte es keines der beiden Teams sich mehr als einen Ein-Tore-Vorsprung zu erspielen. Somit tauschten sie leistungsgerecht mit 14:14 die Seiten und alles stand auf null.

 

In den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte übernahmen die Hausherren das Spiel. Vor allem durch ihr gefürchtetes Konterspiel, das die Gäste bis dato erfolgreich unterbinden konnten, setzten sie sich mit drei Treffern ab (22:19).
Doch in den Folgeminuten bekam Walldorf wieder Oberwasser. Die Abwehr stabilisierte sich deutlich und in der Offensive führten einige Einzelaktionen zum Erfolg. Nach dem Ausgleich (23:23) folgten noch zwei schnelle Treffer zum 2-Tore Vorsprung (23:25), der bis zur 52. Minute gehalten werden konnte (26:28).
Der dann folgende 5:0-Lauf (30:28) des Tabellenersten wog jedoch zu schwer. Nußloch schaffte es ein ums andere Mal seinen Kreisläufer stark in Szene zu setzen und im Gegenzug die Walldorfer Offensive in Schach zu halten. Beim 31:29 und noch knapp einer Minute auf der Uhr musste Walldorf schließlich den schnellen Abschluss suchen. Die Gäste vergaben ihre Chance, wodurch die SGN die Restspielzeit feiernd herunterspielen konnte.

Unsere Glückwünsche gehen daher an die SG Nußloch, die sich verdient als Tabellenführer in die 1. Kreisliga verabschiedet.

 

Auch wenn auf Walldorfer Seite die knappe Niederlage schmerzt, überwiegt die Freude über die ausgezeichnete und kämpferische Leistung der Mannschaft, die sie am kommenden Samstag beim Saisonfinale gegen Kirchheim ebenfalls abrufen will.
Bedanken möchte sich das Team von Michael Krause noch bei allen Fans, die wirklich für eine fantastische Stimmung und damit einen grandiosen Rahmen gesorgt haben. Wir hoffen auf eure Unterstützung am Samstag (20.04., 19.00 Uhr) beim Rundenabschluss und alles entscheidenden Spiel gegen die SG Kirchheim.

Quelle: http://www.walldorf-handball.de/