Wer hätte gedacht, dass eine Hummel fliegen kann?

0
1068

Wer hätte gedacht, dass eine Hummel fliegen kann?

oder:

Die Gründungsgeschichte von hummel

 

hummel_KaAn einem regnerischen Nachmittag des Jahres 1923, stand ein junger Schuhmacher namens Albert Messmer in seiner Heimatstadt Hamburg/Eppendorf und schaute sich ein Fußballspiel an. Während er zusah, wie die Spieler bei dem Regen kaum Halt auf dem nassen Untergrund finden konnten, kam ihm plötzlich eine Idee – eine sehr gute Idee. Er ging nach Hause in seine Werkstatt, arbeitete die ganze Nacht und am nächsten morgen kam er stolz mit seinem ersten Sportartikel hinaus – ein Fußballschuh mit Stollen.

Danach gründete der junge Albert zusammen mit seinem Bruder Michael eine Firma namens ‘hummel’. Als sie realisierten, was ihre Idee möglich machte, nahmen die beiden deutschen Brüder die Inspiration von der Hummel. Eine Hummel ist aufgrund ihres Körperbaus eigentlich nicht in der Lage zu fliegen und widersetzt sich so also den Gesetzen der Schwerkraft aus, indem sie es doch tut.  Wenn die Fußballspieler Messmer-Schuhe trugen, konnten sie plötzlich Bewegungen und Finten ausführen, die “wider der Naturgesetze” waren. Daher bot sich der Name “hummel” ganz natürlich an, als Albert und Michael im Jahre 1923 nach einem Namen für ihre Firma suchten.

Der Fußballschuh, entwickelt in einem Hinterhof in Eppendorf war also der spezielle Ausgangspunkt für “hummel” – eine Firma, die später wuchs und stark wurde und der es heute, mehr als 85 Jahre später besser denn je geht. In der Zwischenzeit gab es die glückliche Zeit der 80er, die rückläufigen 90er, bevor “hummel” mit dem Relaunch der Trainingsanzüge aus den 70ern in ein neues Jahrtausend stürmte. Während “hummel” in den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts auf der Retro-Welle schwamm, was der Firma half, wieder auf die Beine zu kommen, hat die Marke  seither große Erfolge gefeiert und sowohl in Dänemark als auch im Rest der Welt viel Aufmerksamkeit erhalten. Dies führte dazu, dass eine reihe von Preisen und Auszeichnungen gewonnen wurden, insbesondere für die untraditionelle Art und Weise der Vermarktung – dahinter steht eine gut geschmierte PR-Maschine, die in Gang kam, als internationale Celebrities wie Jennifer Lopez, Paris Hilton, Jessica Simpson und andere begannen, die Sachen mit en carakteristischen Winkeln und der Hummel zu tragen.

In der Fußballwelt hat hummel seit 1968 große Erfolge gefeiert, als der erste Sponsorenvertrag mit dem MSV Duisburg aus der 2.Bundesliga geschlossen wurde. 11 Jahre später folgte der Vertrag mit der Dänischen Fußballnationalmannschaft, die die Marke hummel mit ihren brillianten  Auftritten in Frankreich 1984 und in Mexico 1986, sowie den überraschenden Erfolg bei der Europameisterschaft 1992 in Schweden. Während der 80er Jahre haben internationale Top-Clubs wie Tottenham Hotspurs, Norwich, Hontved Budapest, Hellas Verona, Feyenoord, Aston Villa FC und sogar der übermächtige Real Madrid hummel Trikots getragen. Neben vielen Highlights rangiert der Erfolg von Roter Stern Belgrad im Europapokal wohl unter den größten Erfolgen in der  Club-Geschichte von hummel.

Während der ersten Dekade des 21. Jahrhunderts ist Soziale Verantwortung ein Aspekt für hummel geworden, der immer mehr an Bedeutung gewinnt. Kooperationen mit der Heart Foundation, Save the Children, der World Wildlife Foundation, der Nationalmannschaft von Sierra Leone und anderen Wohltätigkeitsorganisationen haben geholfen, hummel’s Company Karma Werte zu formen, die davon handeln, den Menschen etwas zurückzugeben. Weiterhin hat das 21. Jahrhundert für “hummel” einen verstärkten Fokus auf den Handball gebracht und die Firma hat sich zum Ziel gesetzt Marktführer im Handball zu werden. – Eine ehrgeizige Vision, die aber mit der Unterzeichnung einiger Sponsorenverträge mit einigen der größten Vereinen und Spielern im Handballsport bekräftigt wird.

Quelle: http://www.hummel-store-karlsruhe.de/geschichte