TGS Pforzheim empfängt den SV 08 Auerbach

0
943
TGS Pforzheim
www.tgs-pforzheim.de
Wichtige Partie für die Turngesellen im Tabellenkeller
Dem Heimspiel gegen die Mannschaft des SV Auerbach, einer jungen offensivstarken Truppe, fällt eine immens wichtige Bedeutung für die TGS zu, will man den Anschluss nicht verlieren.
 
Die ersten Partien der Turngesellen gegen teilweise aufstiegsambitionierte Mannschaften gingen jeweils knapp verloren, die Leistungen der TGS stabilisierten sich und die Verletztenliste in der TGS-Truppe reduzierte sich zuletzt, sodass man im Pforzheimer Norden durchaus optimistisch der Partie und einem erfolgreichen Ausgang dieser entgegen sieht. So kann beispielsweise wieder auf Keeper Jonathan Binder zurückgegriffen werden, der bereits vor Wochenfrist in Großsachsen Einsatzzeiten hatte. Philipp Hämmerling, Tim Kusterer sowie Raphael Blum jedoch fallen weiterhin aus.
 
Der Gegner aus Auerbach sucht seil Heil vornehmlich über Tempohandball mit schnellen Gegenstößen, das Team erzielte in den ersten vier Partien bereits 119 Tore. Die Abwehr, bislang die Archillesferse der TGS, sollte somit gewarnt sein.
 
Ein Erfolg gegen Auerbach würde nicht nur die ersten beiden Punkte für die TGS in der 3. Liga bedeuten, es würde auch tabellarisch zu Auerbach aufgeschlossen werden können und sicherlich für einen Auftrieb für das Team um Trainer Klimovets bedeuten.
 
Schiedsrichter der Partie sind das Brüderpaar Ohm, Anwurf in der Pforzheimer Fritz-Erler-Halle ist um 19.00 Uhr.
Quelle: TSG Pforzheim