TVK siegt klar in Leutershausen – SG Leutershausen 2 – TV Knielingen 30:41 (14:19)

0
989
TV Knielingen
www.tvknielingen-handball.de

Burlakin-Sieben setzt Aufwärtstrend fort 

TV Knielingen Saison 12 13 Hannes Abt 007
Spielgestalter Hannes Abt (Foto: Andreas Arndt)

Zu einem ungefährdeten Auswärtssieg kam der TV Knielingen als Gast der Reserve des SG Leutershausen. Mit dem 41:30 (19:14) setzten die Karlsruher ihren anhaltenden Aufwärtstrend auch an der Bergstraße fort.

Kaum 100 Zuschauer sahen in der Heinrich-Beck-Halle über 60 Minuten klare Verhältnisse. Die Gäste agierten vom Start weg überlegen, auch wenn sich die Mannschaft von TVK-Coach Andrei Burlakin und „Co“ Marco Hägele in der ersten Halbzeit nicht mehr als mit sechs Toren Vorsprung (13:7) absetzen konnte. Der Aufsteiger von der Bergstraße setzte sich vor allem mit sehr schnellen Aktionen gegen den Favoriten aus der Fächerstadt vielfach erfolgreich zur Wehr, wenn sich die TVK-Offensive technische Fehler leistete.

In der zweiten Halbzeit wurde die Überlegenheit der Männer in Gelb und Schwarz noch deutlicher, obwohl Leuterhausen noch einmal auf 20:23 heran kam. Danach zog Knielingen das Tempo an und zog auf 33:23 weg. Dabei nutzten die TVK-Angreifer technische Fehler der Gastgeber zu schnellen und erfolgreichen Gegenstößen. Zudem hielt Florin Panazan im TVK-Tor was zu halten war. Mit zunehmender Spielzeit konnten die „Hausener Rookies“ Ergebniskosmetik betreiben, als bei den Knielingern nicht mehr ganz so konzentriert gearbeitet wurde und die Spannung im Spiel abhanden gekommen war, nachdem die Überlegenheit überdeutlich wurde. Die Knielinger brachten der SGL-Reserve die erste Saisonniederlage bei.

In der Knielinger Abwehr fehlten Andrei Burlakin nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Markus Becker nach gut 20 Minuten – Mirek Durajka´s Handverletzung wird ihn noch einige Wochen zur Zwangspause zwingen – die Alternativen. Die Anzahl der insgesamt 30 Gegentore war für Trainer Burlakin denn auch etwas unbefriedigend, zumal man in den vorangegangenen Spielen nur weniger als 25 Treffer kassiert hatte.

Für Knielingen spielten Florin Panazan (Tor), Christoph Brossart (Tor), Hannes Abt (3), Markus Becker, Benny Borrmann (1), Ilja Burlakin (4), Jonas Metz (1), Daniel Schunk (10), Daniel Kübler (1), Jochen Werling (2), Felix Kracht (11), Frederik Spoden und Marco Schlampp (8)

Mit diesem Erfolg schob sich der TV Knielingen auf Tabellenrang drei vor und erwartet am kommenden Sonntag den noch ungeschlagenen HSV Hockenheim zum Spitzenspiel in der heimischen Reinhold-Crocoll-Halle.

Quelle: TV Knielingen