Volz hat’s bös erwischt

0
917
HSV Hockenheim

Handball-Badenligist HSV Hockenheim muss in dieser Saison auf seinen erfahrenen Abwehrstrategen und Linksaußen Alexander Volz verzichten. Der 24-Jährige zog sich im vergangenen Heimspiel gegen den TSV Birkenau (33:20) bei einem Konter – ohne gegnerische Einwirkung – einen Kreuzbandriss zu und fehlt seinem Verein mindestens ein dreiviertel Jahr. „Ich bin beim Wurf ganz unglücklich ausgerutscht und habe mir das Knie verdreht“, urteilte Alex Volz gleich nach dem tragischen Unfall, als noch niemand mit der Tragweite der Verletzung gerechnet hatte. Erst bei einer genaueren Untersuchung anderntags wurde die genaue Diagnose festgestellt.

„Das ist ganz tragisch für uns, denn Alex ist eine feste Größe für unser Spiel. Ich weiß nicht, wie wir diesen Ausfall kompensieren werden“, war Hockenheims Trainer Haris Halilovic sichtlich geschockt, als er von der schweren Verletzung seines Stammspielers erfuhr.

Quelle: HSV Hockenheim