Martin Berger neuer Nachwuchskoordinator und U19-Trainer

0
115

Die Rhein-Neckar Löwen haben die Suche nach einem neuen Nachwuchskoordinator und U19-Coach erfolgreich abgeschlossen. Ab Sommer 2024 wird Martin Berger diese beiden Funktionen im Nachwuchsleistungszentrum des zweimaligen Deutschen Meisters und Pokalsiegers übernehmen. Der 32-jährige A-Lizenzinhaber tritt die Nachfolge von Daniel Haase an, der zum Zweitligisten TuSEM Essen wechselt.

Der gebürtige Berliner trainierte neben seinem Masterstudium der Finanzmathematik vier Jahre lang die U15 und U17 bei den Füchsen Berlin. Nach Abschluss seiner A-Lizenz im Herbst 2020 begab er sich auf eine Hospitationsreise durch Europa und Afrika. Bei Vereinen wie BM Granollers, Skjern Handbold, HBC Nantes und dem FC Porto erweiterte Berger sein Spektrum im europäischen Nachwuchshandball. In Afrika unterstützte er die Organisation Play-Handball durch Trainer-Fortbildungen und als Mentor für junge Freiwillige aus Deutschland.

Seit Sommer 2022 ist Berger hauptberuflich in der Anschlussförderung beim TSV Bayer Dormagen als U19- und U23-Trainer tätig. Unter seiner Leitung erreichte die U19 das Viertelfinale und nimmt auch dieses Jahr erneut an der Meisterrunde teil. Die U23 stieg in der vergangenen Saison von der Oberliga in die Regionalliga auf und kämpft nun um den Aufstieg in die 3. Liga. Viele Spieler konnten unter Berger den Sprung in die 2. Liga schaffen und wurden dort ebenfalls im Rahmen der Anschlussförderung weiter von ihm betreut.

Berger war bereits Referent in der Trainerausbildung beim Deutschen Handball-Bund (DHB) sowie verschiedenen Landesverbänden und hat gemeinsam mit Andy Schmid die Learn Handball App in Deutschland für den Kinderhandball etabliert.

Statements

Rolf Bechtold (Sportlicher Leiter)

„Martin Berger erfüllt unser hohes Anforderungsprofil für die beiden Tätigkeiten als Nachwuchskoordinator und U19-Trainer in allen Belangen. Nach Daniel Haase tritt er zwar ein schweres Erbe an, aber aufgrund seiner hoch interessanten Vita mit Funktionen in Berlin und Dormagen sowie seiner zweijährigen Inforeise zu den Handball-Leistungszentren Europas bringt Martin sehr viele Erfahrungswerte zu uns mit. Davon können wir nur profitieren. Wir erhoffen uns von ihm neue Ideen und Ansätze bei der Entwicklung unserer Junglöwen-Talente.“

Martin Berger

„Die Junglöwen sind eine Top-Adresse im deutschen Nachwuchshandball, und ich freue mich darauf, die erfolgreiche Arbeit von Daniel Haase fortzuführen. Meine Erfahrungen aus Deutschland und Europa möchte ich dazu einsetzen, die Talente vielseitig auf den modernen Leistungshandball vorzubereiten. Unser gemeinsames Ziel ist es, viele Jungs durch eine individuelle Anschlussförderung in die SAP Arena zu bringen und gleichzeitig die Basis im Kinderhandball zu stärken, um die Verbindung zur Region zu intensivieren. Als Nachwuchskoordinator bin ich zuversichtlich, dass wir im Trainer- und Betreuerteam schnell eine gemeinsame Basis schaffen und die Werte der Junglöwen in allen Mannschaften auf dem Spielfeld verkörpern werden.“

Martin Berger bei der Vorstellung mit Tobias Scholtes (li) und Rolf Bechtold (re). (Foto: RNL)

Quelle: Kai Henninger – Pressesprecher der Junglöwen