Andrej Siniak wird der neue Trainer des TVG Großsachsen

0
1027
TVG Großsachsen

Der ehemalige weißrussische National- und langjährige Bundesligaspieler Andrej Siniak wird ab Sommer der neue Trainer des TVG Großsachsen. Siniak übernimmt das Amt von Uwe Rahn, der sich nach der „Operation Klassenerhalt“ wieder ins zweite Glied zurückzieht und seine erfolgreiche Arbeit als Sportl. Leiter fortsetzt. Uwe Rahn war es auch, der sich um seine Nachfolge gekümmert hatte und  die Verpflichtung von Andrej Siniak initiierte. „Wir haben einen Trainer gesucht der sehr ehrgeizig ist und über einen großen Erfahrungswert verfügt. Mit Andrej haben wir da eine perfekte Lösung gefunden. Mit seinen Erfolgen und seinem Erfahrungsschatz als Mittelmann verschiedener Bundesligavereine bringt er sicherlich frischen Wind und neue Ideen ins Team. Er wird einen guten Mittelweg zwischen der Ernsthaftigkeit, die man in der 3. Liga zweifelsohne braucht, und dem Spaß finden, der das Team stark macht. Ich kann den Jungs aber gleich mal zurufen, dass da ordentlich Zug hinter steckt“. Andrej Siniak kommt vom Rheinland-Pfalz/Saar Ligisten TSG Haßloch an die Bergstraße, die er die letzten 2 ½ Jahre trainiert hat. Als Spieler stehen Vereine wie SKA Minsk, TBV Lemgo, HSV Hamburg und die Rhein-Neckar-Löwen in seiner Vita. Seine größten Erfolge feierte der 41-jährige beim TBV Lemgo. Mit den Lipperländern holte er 1997 die deutsche Meisterschaft und den DHB-Pokal. „Ich freue mich auf den TVG Großsachsen. Der Verein hat in den letzten Jahren eine positive und stetige Entwicklung genommen. Die will ich ab Sommer fortführen. Bei mir wird jeder Spieler seine faire Chance erhalten. Wer sie wie wann nutzt wird sich zeigen. Ich setze auch auf die Eigenverantwortung der Spieler. Wir sind keine Profis, aber aufgrund der begrenzten Trainingsmöglichkeiten muss jeder Spieler für sich selbst etwas tun. Ich setzte auf Ehrlichkeit und Offenheit und erwarte das auch von meinen Spielern“, kündigte Andrej Siniak am Donnerstagabend bei seiner Vorstellung der Mannschaft an.                                                                           Das letzte Heimspiel ist auch immer eine Zeit der Verabschiedungen. Kreisläufer Christian Braun wird den TVG ebenso verlassen wie Torhüter Patrick Jahnke. Patrick Jahnke geht dabei schweren Herzens. „Ich hatte hier eine Riesenzeit beim TVG. Muss jetzt aber mein Master Studium endlich durchziehen und hätte nur noch 1-2 mal die Woche trainieren können. Ich werde mich bei meinem Heimatverein (SG St. Leon) fit halten und wer weiß…“, so Patrick Jahnke. „Wir respektieren den Schritt von Patrick hätten aber gerne mit ihm weitergemacht. Wir sind so verblieben, dass wir in Kontakt bleiben und uns nach der neuen Saison nochmal zusammensetzen. Jetzt wünschen wir ihm erst mal viel Erfolg und einen erfolgreichen Abschluss seines Studiums. Wir werden mit Roko Peribonio und dem erst 19-jährigen Marius Fraefel, der schon seit Wochen im Training einen hervorragenden Eindruck hinterlässt,  in die neue Saison gehen. Marius ist ein absolutes Torhütertalent und kann den Sprung schaffen. Des Weiteren hoffen wir auf die schnelle Rückkehr von Andreas Fischer, der diese Woche in Heidelberg am Kreuzband operiert wurde und sicherlich noch 6-7 Monate ausfallen wird. Der Rest des Teams bleibt zusammen, ich denke, dass wir für die neue Saison mit unseren weiteren  Zugängen Alex Rybakow und  Jonas Gunst eine noch schlagkräftigere Truppe auf die Beine gestellt haben, auf die sich die Zuschauer freuen dürfen “, so Uwe Rahn.

Quelle: www.tv-grossachsen.de