1. Kreisliga Mannheim: TV Brühl – HG Oftersheim/Schwetzingen 3 24:28 (12:12)

0
575
TV Brühl 1912

HG Oftersheim/Schwetzingen holt sich in Brühl die Punkte                         

Im letzten Heimspiel der Handballsaison gab es für den TV Brühl keinen versöhnlichen Ausklang. Die HG Oftersheim/Schwetzingen 3 entführte beim 28:24 beide Punkte. Trotzdem muß dem TV Brühl bescheinigt werden, daß er ein gutes Spiel und dem Gegner das Leben sehr lange schwer gemacht hat. Einsatzbereitschaft und Kampfkraft stimmten und nicht nur die Abwehr, allen voran Torhüter Bastian Weinhart, zeigte was in ihr steckt. Natürlich hatten die Gäste, um dem drohenden Abstieg zu entgehen, etliche Anleihen aus dem eigenen Landesligakader aufgenommen. Übrigens der  Hauptgrund, warum die Punkte nicht in Brühl blieben.

Beide Teams schenkten sich nichts und es entwickelte sich vom Anpfiff weg ein Spiel auf Augenhöhe, das, nach einer kurzen Zeit des Abtastens, Fahrt aufnahm. Brühl lag dabei stets vorne und nach vier Toren in Folge lagen die Gastgeber mit 9:5 vorne. Die routinierte HG kam erstmals kurz vor der Pause in gute Position, als Brühl durch Zeitstrafen dezimiert, zwei Treffer kassierte, die den Gästen den Gleichstand zum 12:12 ermöglichte.

Auch nach dem Seitenwechsel ging der offene Schlagabtausch weiter. Brühl, weiter mit aggressiver Deckung, setzte auch im Angriff seine Nadelstiche. Das ging bis zum 20:20 und 23:23 gut. Erst in den letzten Minuten setzte sich die HG dank der individuellen Stärke einzelner Akteure und der breiter besetzten Bank durch. Fünf Tore in Folge bedeuteten den 28:24 Gästesieg. Der Erfolg der HG war letztendlich verdient, der TV Brühl hatte alles abgerufen, gereicht hatte es dennoch nicht.

TV Brühl: Weinhart, Helinski, Walther; Klamm, Gaisbauer (2), Zimmermann (1), Böhm, Rist (3), Hoff, Faulhaber (7), Noske (6/3), Dederichs (3), Brand (2), Pfeifer.

Quelle: TV Brühl