3. Liga: Aller guten Dinge sind… Vier?!?

0
1484
TGS Pforzheim
www.tgs-pforzheim.de

Siegesserie soll gegen Herrenberg fortgesetzt werden

Die TGS ist immer wieder für Überraschungen gut, das ist bekannt, wie vergangenes Wochenende, als man dem Team aus Friedberg die erste Heimniederlage seit über einem Jahr beibrachte, und das mit einer vor allem in der Abwehr hervorragenden Leistung. Das war der „dritte Streich“ der Rotweißen vom Wartberg, der dritte Sieg in Folge, was die Mannen um Trainer Klimovets auf den 7. Platz spülte und einen ausgeglichenen Punktestand von 13:13 Punkten bescherte.

Im samstäglichen Badisch-Schwäbischen Derby geht es um die nächsten zwei Punkte, die vermeintlich in greifbarer Nähe scheinen, aber nicht selbstverständlich sind: Gegner Herrenberg ist mit 10:16 Punkten alles andere als zufrieden, es muss auf Seiten der Schwaben gepunktet werden, will man nicht noch mehr unter Zugzwang geraten. Herrenberg wird seit dieser Runde vom ehemaligen Juniorennationalspieler und Diplom-Sportwissenschaftler Nico Kiener betreut, dieser ist gleichzeitig als Trainer im HVW und als Trainer der U17-Juniorinnennationalmannschaft tätig. Ein erfahrener Mann also.

Besonderes Spiel für Valentin Hörer

Für einen der Pforzheimer, der in den letzten Spielen immer mehr zum Matchwinner aufstieg, ist die heutige Partie etwas ganz besonderes und gewissermaßen eine Reise zurück in die Vergangenheit: Valentin Hörer, Neuzugang vor Rundenbeginn bei der TGS, spielte viele Jahre in Herrenberg und wird sicherlich noch einen Tick mehr motiviert als sonst sein. Für ihn, der in der vergangenen Runde beim letzten Saisonspiel mit einem verwandelten Strafwurf, Sekunden vor Spielende Herrenberg vor dem Abstieg in die BWOL rettete, wie auch für die anderen rot-weißen Recken, heißt es sich gegen den Herrenberger Tempohandball und deren offensive 3-2-1-Abwehr zu wehren.

„Schmankerln“ während und nach der Partie

Für das letzte Heimspiel hat sich auch das Bewirtungsteam der TGS etwas spezielles ausgedacht, es wird die Speise- und Getränkekarte um leckere Speisen und Getränke erweitert, nach der Partie ist die Mannschaft am Zug, diese wird als Barkeeper auftreten, um sich bei den Fans und Verantwortlichen auf diese Art für die Unterstützung und Arbeit der ersten Monate in der neuen Liga zu bedanken.
Anwurf in der Pforzheimer Fritz-Erler-Halle ist um 19:00 Uhr

Quelle: TGS Pforzheim