3. Liga:   Auch Spilger, Knierim und Rybakov verlängern ihre Verträge/Zahn macht weiter

0
1020

Patrick Jahnke zurück im TVG Tor

Jahnke TV Großsachsen
Foto: HSG ST. Leon / Reilingen

Der TVG Großsachsen bastelt weiter am Team für die neue Saison. Uwe Rahn, der Sportliche Leiter des TVG hat momentan alle Hände voll zu tun. Mit den Sauer Zwillingen, Andreas Fischer und Tobias Kohl hängen vier gestandene Spieler des TVG nach dieser Runde ihre Schuhe an den Nagel. Simon Reisig wechselt nach Viernheim und Peter Masica sucht noch einen neuen Verein in der 2. Liga. Mit Jannik Schneider (TV Großwallstadt Junioren), Patrick Dreier (HSG Fürth/Krumbach) und Jan Triebskorn (HG Oftersheim/Schwetzingen) wurden für die Positionen Kreis, Rückraum links und Rückraum rechts bereits drei neue Spieler verpflichtet. Nun gelang es mit Patrick Jahnke die Lücke zu schließen die Andreas Fischer im Sommer beim TVG hinterlassen wird. Jahnke ist beim TVG kein Unbekannter. Der 34jährige war 2012 maßgeblich an der direkten Rückkehr in die 3. Liga beteiligt und 2013 am souveränen Klassenerhalt. Um sein Studium in Ruhe zu beenden wechselte Jahnke 2013 zurück zu seinem Heimatverein HSG St. Leon/Reilingen in die Badenliga. Schon damals sagte er bei der Verabschiedung dass er sich gut vorstellen könnte noch einmal an die Bergstraße zurück zu kehren, und jetzt ist es soweit. „Wir brauchen neben dem noch jungen Marius Fraefel einen erfahrenen Keeper an seiner Seite. Mit Patrick Jahnke haben wir dafür genau den richtigen Mann. Sein Einsatz beträgt immer 110%. Mit seiner impulsiven Art ist er genau das Gegenteil von Marius Fraefel und so ergänzen sie sich perfekt“, freut sich Uwe Rahn über die Verpflichtung. Doch nicht nur die Lücke im Tor wurde geschlossen, auch die beiden Rechtsaußen Simon Spilger und Sebastian Knierim sowie Kreisläufer Alexej Rybakov  verlängerten ihre Verträge bei den „Saasemern“ um ein weiteres Jahr. Uwe Rahn konnte auch Thomas Zahn überzeugen noch eine Saison beim TVG dranzuhängen. „Das freut mich natürlich immens Tom ist ein ganz wichtiger Spieler. Er soll jetzt aber erst einmal in Ruhe seine Fußverletzung auskurieren um dann wieder Vollgas für den TVG geben zu können“, so ein glücklicher Uwe Rahn.