3. Liga: Treffen der Bad Neustadt Bezwinger

0
765
TVG Großsachsen

Samstag um 20 Uhr ist in der Sachsenhalle die Faschingspause zu Ende. Nach den Tollen Tagen ist endlich wieder Handball angesagt. Zu Gast ist dann der Vorjahresmeister vom TSV Friedberg. Den Friedberger gelang es nach dem TVG als zweite Mannschaft den Tabellenführer aus Bad Neustadt zu schlagen, und das mit 29:24 relativ deutlich. Trotz des Sieges steht der Vorjahresmeister nur drei Punkte vor einem Abstiegsplatz. Nach der Meisterschaft und dem freiwilligen Verzicht auf den Aufstieg war der Aderlass einfach zu groß um wieder vorne mitzumischen. Aus den letzten sieben Partien holte man „nur“ 4:10 Punkte und rutschte so in die gefährdete Zone. Der letzte Auswärtssieg datiert vom 9 November letzten Jahres als man in Auerbach den Platz als Sieger verließ. Die „Saasemer“ machten das Ganze umgekehrt. Nach einem schwachen Start mit vielen Verletzten und dem Trainerwechsel zur Jahreswende kam das Team endlich ins Rollen. Aus den letzten sieben Partien holte man 12:2 Punkte und hat mittlerweile 10 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. In den verbleibenden acht Partien will man noch möglichst viele Punkte holen und dann mal schauen was am Ende für ein Platz in der Tabelle rausspringt. Rosenmontag und Faschingsdienstag waren trainingsfrei, an Aschermittwoch startete man mit einem Testspiel bei der HG Oftersheim/Schwetzingen in die Vorbereitung auf Friedberg. Trainer Stefan Pohl hofft auf die Rückkehr von Rechtsaußen Simon Spilger der krankheitsbedingt das Bett hüten musste. Patrick Zweigner hingegen hat mit seinen sieben Treffern in der siegreichen Pokalpartie beim TSV Viernheim gezeigt dass nach seiner langen Verletzungspause wieder mit ihm zu rechnen ist und drängt auf seinen Einsatz.  „Nach dem Training am Faschingssamstag habe ich bewusst Montag um Dienstag frei gegeben. Die letzten Wochen waren anstrengend und die Jungs sollten den Kopf frei bekommen. Ab Mittwoch erwarte ich volle Konzentration, denn Friedberg wird ein verdammt harter Brocken. Der Sieg gegen Bad Neustadt wird sie beflügeln, doch wir spielen zuhause und haben nichts zu verschenken. Wir sind heiß auf den Endspurt der Saison und wollen noch möglichst viele Punkte holen, mal schauen was dann noch geht in der Tabelle“, so TVG-Trainer Stefan Pohl. Das, das keine leeren Worte sind zeigte bereits das Hinspiel. Da trennte man sich nach einer hitzigen und engen Partie  26:26 (12:14). Ein Ergebnis mit dem die Heimsieben diesmal wohl nicht zufrieden wären.

Samstag 08.03.2014, 20 Uhr, TVG Großsachsen-TSV Friedberg, Sachsenhalle Großsachsen

 

Quelle: TV Großsachsen