3. Liga: Zum „Einstand“ erwartet Pohl gleich ein heißer Tanz

0
845
TVG Großsachsen

Wochen der Wahrheit, richtungsweisende Partien, wie man es auch immer nennen möchte die nächsten Wochen haben es für die Drittligahandballer des TVG Großsachsen in sich. Gut das man sich mit dem Sieg gegen den HSC 2000 Coburg kurz vor Weihnachten etwas Luft nach unten verschafft hat, doch durch ist man damit noch lange nicht. „Das war schön und toll keine Frage, aber dafür können wir uns nichts mehr kaufen. Entscheidend ist das wir genau da weitermachen wo wir am 21.12. aufgehört haben, alles andere wäre absolut fahrlässig“, weis Stefan Pohl um die Stärke der Dritten Liga Süd. Markweghalle Herrenberg, es gibt sicherlich leichtere Auftaktpartien für einen „neuen“ Trainer. Die Halle im Gäu zählt als heißes Pflaster mit stimmgewaltigen Fans und wie die „Saasemer“ brauchen die Gastgeber jeden Punkt für den Klassenerhalt. Beide Mannschaften haben 13:19 Punkte und stehen auf Platz 10 und 11 der Tabelle. Wer dann eher nach unten und wer eher nach oben schauen kann wird sich nach der Partie zeigen. SG Trainer Nico Kiener weis um die Wichtigkeit dieser Partie und macht schon mal eine Ansage Richtung TVG. „Die Mannschaft weis was die Stunde geschlagen hat und wir verschenken keinen Zentimeter“,  verständlich, denn will man die Klasse halten muss man vor allem die Heimspiele gewinnen. Die SG H2Ku ist bereits letztes Wochenende in die Saison gestartet und war bei der 26:37 Niederlage in Bad Neustadt chancenlos. „Das Spiel hat für mich keine Aussagekraft. Gegen Neustadt hat bisher die ganze Liga schlecht ausgesehen, außerdem ist die SG zuhause locker 10-20% stärker als auswärts“, weis Stefan Pohl. Im Hinspiel siegte der TVG nach hartem Kampf mit 29:24 und fuhr damals die ersten Punkte der noch jungen Saison ein. Die Spieler nutzen die Zeit nach dem Spiel gegen Coburg um die Köpfe frei zu bekommen. „Einige von uns waren Skifahren oder anderweitig im Urlaub um die Seele mal baumeln zu lassen. Seit dem 05.01. trainieren wir wieder und bereiten uns intensiv auf die Rückrunde vor. Wir hoffen dass wir Stefan einen perfekten Einstand schenken können auch wenn das verdammt schwierig wird. Die Mannschaft ist sich der Situation bewusst und wird sich voll reinhängen und dann stehen unsere Chancen in den nächsten Wochen die benötigten Punkte zu holen sicherlich nicht schlecht“, ist TVG-Kapitän Tobias Kohl optimistisch.

Wer die Jungs unterstützen möchte meldet sich bitte bei Familie Reisig (06201/51951). Abfahrt ist um 15 Uhr an der Sachsenhalle und um 15.30 Uhr an der Patrick-Henry-Village in Schwetzingen.

Quelle: TV Großsachsen