Badenliga Frauen: TG Neureut – TV Brühl 20:25 (8:15)

0
813
TV Brühl 1912

Neureut kein echter Prüfstein: Für die Brühler Handballerinnen ging es beim Spiel in Neureut eigentlich nur darum, zwei weitere Punkte zu sammeln. Dieser Pflicht entledigte sich der TVB mit einem 25:20 Erfolg, übrigens der sechste in Folge, der gegen die biedere TG nie ernsthaft in Gefahr war.

Trainer Markus Pfeifer, trat dabei erstmals in dieser Saison fast mit voller Kaderstärke an, lediglich die erkrankte Anja Hirsch fehlte. Die TG, derzeit auf Tabellenplatz neun, begann die Partie engagiert und mit viel Tempo. Noch bevor sich die Brühler 5:1 Defensive so richtig auf die gegnerischen Angriffe eingestellt hatte, führte Neureut schon mit 2:0 und 4:2. Der TVB in dieser frühen Phase nicht aggressiv genug in der Deckung und zu weit weg von ihren Gegenspielerinnen. Dazu fehlte im Angriff noch die Entschlossenheit in den 1:1 Situationen und die Zielgenauigkeit beim Abschluß. Erst nach mahnenden Worten von Trainer Markus Pfeifer stellte sich Besserung ein. Vor allem im Abwehrbereich klappten die Zuordnungen jetzt besser, der Rückraum der TG wurde rechtzeitig angegangen und die Anspiele an den Kreis unterbunden. Das zeigte Wirkung, denn nach dem 7:6 in der 15. Minute erzielten die Gastgeberinnen nur noch zwei Treffer in der ersten Hälfte. Auch im Brühler Angriff wurde effektiver gearbeitet. Dabei zeigte die Neureuter Abwehr immer dann Schwächen, wenn schnell gespielt wurde und Bewegung in die TG-Defensive kam. Dann entstanden Freiräume, aus denen Brühl Chancen kreierte. Der TVB zog davon und hatte bereits zur Pause beim 15:8, die Vorentscheidung herbeigeführt. Einziges, dabei ungewohntes Manko, waren die leichtfertig vergebenen Strafwürfe, insgesamt fünf an der Zahl, von vier verschiedenen Spielerinnen.

In der zweiten Hälfte baute Brühl den Vorsprung weiter aus (20:12 und 24:15). Die Überlegenheit im Offensivspiel führte auch vermehrt zu Brühler Strafwürfen, insgesamt zwölf, weil sich die Neureuter Abwehr oft nur durch entsprechende Fouls zu helfen wußte. Auch verschiedene enge Deckungen brachten keine Abhilfe. Nach der klaren Führung ließ der TVB die Zügel etwas schleifen, das Tempo wurde nicht mehr so hoch gehalten. Die nie aufsteckende TG verkürzte den Rückstand auf für sie erträgliche fünf Treffer, den klaren Brühler 25:20 Sieg verhinderten sie dadurch nicht mehr. Trainer Markus Pfeifer: “in der ersten Halbzeit stand unsere Abwehr sicher und wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht. Mit dem großen Vorsprung im Rücken haben wir es dann ruhiger angehen lassen. Unser Sieg war hoch verdient.“

TV Brühl: Zimmermann, Lauerwald, Adler; Werle (5/1), Bühn (1), Boll, Gross (1), Siebenlist (4), Schwarz (1), Naber (2), Pristl (1), Röschel, Renkert (8/5), Edelmann (2/1).

Quelle: TV Brühl