Badenliga: HCN mit 28 : 28 Unentschieden gegn TV Knielingen

0
1121
HC Neuenbürg 2000
www.hcn-2000.de

Erst aufgeholt, dann Vorsprung verspielt.

Bild 1000 - Yannik WowroIn ein Wechselbad der Gefühle tauchte der HC Neuenbürg seine Fans in der Handball-Badenliga beim 28:28 (11:15) daheim gegen den Tabellendritten TV Knielingen. Ohne die verletzten Cahn und Nölle fanden die Enztäler gegen den alten Rivalen nur schwer in die Partie. Ein guter Gästetorhüter und vier Aluminiumtreffer ließen den HCN nach zwölf Minuten 1:7 in Rückstand liegen. Zur Pause führte Knielingen gar 15 : 11.

Weil Neuenbürgs Trainer Tomislav Barisic auf eine offensivere Abwehrvariante umstellte und seine Spieler großen Siegeswillen an den Tag legten, starteten die Gastgeber eine furiose Aufholjagd. Von den eigenen Fans lautstark angefeuert, holte der HCN Tor um Tor auf und ging in der 39. Minute erstmals mit 18:17 in Führung.

Als der Vorsprung bis fünf Minuten vor Spielende gar auf 26:22 ausgebaut war, schien der Sieg für die Enztäler zum Greifen nah. Zum Ärger seines Trainers ließ sich jedoch der zuvor starke Tim Klarmann zu einer Undiszipliniertheit gegenüber den Unparteiischen hinreißen, die der Mannschaft insgesamt sechs Minuten Zeitstrafe einbrachte. So war Neuenbürg in den Schlussminuten in ständiger Unterzahl, stand einmal gar nur mit drei Feldspielern auf dem Parkett und gab so den sicher geglaubten Sieg aus der Hand gab.

Dennoch war Coach Barisic mit seiner Mannschaft zufrieden, insbesondere mit der Abwehrarbeit sowie dem Auftritt des jungen Yannick Wowro.

Bereits am Dienstag, um 20.15 Uhr empfängt der HCN im badischen Pokal den Klassenkonkurrenten und Tabellenführer der Badenliag, die SG Heidelsheim/Helmsheim.

HCN 2000: Kuhl, Handtmann – Koziol, F. Broschwitz, T. Broschwitz 2, Dozic 4, Wowro 5, Johann 1, Klarmann 8/2, Mönch 5, Weiss 3, Mayer, Stotz, Gerwig.

Quelle: HC Neuenbürg