Badenliga: TV Friedrichsfeld-SG Pforzheim-Eutingen 2 19:19 (11:13)

0
1020
TV 1892 Friedrichsfeld
www.tv-friedrichsfeld.de

Im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Pforzheim hatte man sich auf Seiten der Gastgeber durchaus eine Siegchance ausgerechnet. Ungünstig standen jedoch die personellen Zeichen, musst man doch auf Andre Fischer und Joachim Lippe verletzungsbedingt verzichten, was Trainer Herbert Fath um einige Alternativen beraubte. Jedoch muss man vom Rest der Mannschaft erwarten können, dass zumindest die kämpferische Einstellung stimmt. An diesem Tag passte man sich jedoch dem herrlichen Wetter an und zuweilen entstand der Eindruck, das Spiel stellt eine lästige Unterbrechung des Sonntagnachmittages dar.

Über 0:1 war man beim 3:1 in Führung und es keimte die Hoffnung auf, man könne die Gäste ein weiteres Mal aus Friedrichsfeld mit einer Niederlage nach Hause schicken. Diese steckten aber niemals den Kopf in den Sand und im weiteren Verlauf des Spieles musste Friedrichsfeld meist einem Rückstand hinterher rennen. Über 6:9 konnte man nochmals beim 11:11 auf Augenhöhe treten, musste den Gast dann aber beim Pausentee wieder auf 11:13 ziehen lassen.

Nach dem Wechsel war das Spiel beim 13:13 und 15:15 ausgeglichen, wobei auch hier immer noch die letzte Konsequenz vermisst wurde. Die letzte Viertelstunde einer insgesamt mehr als torarmen Partie war dann zunächst von einem 15:17 Rückstand geprägt, diesen konnte man vier Minuten vor Ende zum 18:18 egalisieren. Die Gäste legten dann wieder vor und Markus Salmen blieb es vorbehalten, eine Sekunde vor Spielende den Ausgleich zu erzielen. Daher muss man von einem glücklichen Punktgewinn sprechen, der jedoch vollkommen unnötig war. Hätte der TVF sein Leistungsvermögen abgerufen, wäre auch ohne die Ausfälle ein Sieg auf alle Fälle machbar gewesen.

Es gilt nun, nach vorne zu schauen, denn der eine oder andere Punktgewinn ist noch Pflicht, will man in der Saison des Kennenlernens ein einigermaßen positives Resumee ziehen. Mittlerweile sollten die Jungs aufeinander abgestimmt sein und in jedem Spiel den entsprechenden Willen zeigen, das Spielfeld als Sieger zu verlassen.

Für den TVF spielten und trafen: Eichhorn und Breidenbach im Tor, Preißendörfer 1, Salmen 2, Veith 4, Urban 3, Becker 3, Stahl 1, Daunke, Eberlein, Embach 4, Koch 1

Quelle: TV Friedrichsfeld